Absender unbekannt

Per Mail! Kandels Bürgermeister wird bedroht

+
Bürgermeister erhält Drohungen per Mail (Symbolfoto)

Kandel - Mehrere Mails mit Drohungen hat der Bürgermeister von Kandel zugeschickt bekommen. Nun erstattet die Gemeinde Anzeige gegen die Unbekannten:

Während am Mittwoch (10. Januar) Schüler in der Südpfalz bei einer Gedenkminute an die getötete 15-jährige Mia erinnern, erstattet unterdessen die Verbandsgemeinde Kandel Anzeige. 

Grund: Der Bürgermeister hat per Mail mehrere Drohungen zugeschickt bekommen. „Das kann man so nicht auf sich beruhen lassen", so der Sprecher auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur. 

Man geht derzeit davon aus, dass mehrere Personen die Mails geschickt haben, Rückschlüsse auf die Absender gibt es allerdings bislang keine. Die Polizei müsse nun sehen, ob sie deren Identität ermitteln könne. 

Nach Angaben des Sprechers hat der Bürgermeister wegen negativer Kommentare auch seine persönliche Homepage geschlossen. Der Bürgermeister hatte nach der Tat pauschale Forderungen nach einem härteren Umgang mit Flüchtlingen beklagt. 

Auch Karnevalsgesellschaft bekommt negative Kommentare

Laut dem Sprecher sei auch die Karnevalsgesellschaft nicht von abfälligen Kommentaren verschont geblieben ist. Darum hat sie bereits ihre Facebook-Seite gelöscht. „Das habe ich noch nie erlebt, dass Menschen solche Sachen loslassen", so der Mann.

Beispielsweise heißt es in einer Mitteilung der AfD-Bundestagsfraktion, dass die „Kandeler Buntheit" „unerträglich" sei. Die Leitende Oberstaatsanwältin in Landau, Angelika Möhlig, sagt, ihrer Behörde sei die Veröffentlichung eines Abgeordneten vorgelegt worden, in der namentlich bekannten Politikern eine Mitschuld am Tod des Mädchens gegeben werde. 

Da der Schluss nahe liege, dass das sogenannte Posting andernorts erstell worden sei, habe man den Fall an die zuständige Staatsanwaltschaft abgegeben. Weitere Anzeigen lägen ihrer Behörde nicht vor oder seien noch nicht eingegangen. Auch bei der Polizei könnten noch Anzeigen liegen. 

Menschenkette abgesagt

Eine für Sonntag geplante Menschenkette im Ort mit dem Motto „Kandel ist bunt" ist abgesagt worden. Vertreter von Vereinen, Kirchen und Ratsfraktionen seien übereingekommen, die Aktion um etwa vier Wochen zu verschieben, erklärt ein Vertreter der örtlichen Karnevalsgesellschaft. Die Veranstaltung lege zeitlich zu Nahe am Trauergottesdienst und der Beerdigung. 

>>>  Alle Artikel zur Bluttat in Kandel im Überblick

dpa/jol

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Ausverkaufte SAP Arena! Metallica rocken Mannheim

Ausverkaufte SAP Arena! Metallica rocken Mannheim

Teenager (19) von Auto erfasst: Fahrer kümmert's nicht!

Teenager (19) von Auto erfasst: Fahrer kümmert's nicht!

Erzieherin vergisst 3-Jährige auf Spielplatz - Kurz darauf ist sie tot

Erzieherin vergisst 3-Jährige auf Spielplatz - Kurz darauf ist sie tot

Eine Snowboarderin triumphiert auf Abfahrtsski - Rebensburg geht leer aus

Eine Snowboarderin triumphiert auf Abfahrtsski - Rebensburg geht leer aus

Siko 2018: “Terrorist“ Cem Özdemir wird unter Polizeischutz gestellt

Siko 2018: “Terrorist“ Cem Özdemir wird unter Polizeischutz gestellt

Kommentare