Polizei wird eingeschaltet

Bei Eiseskälte: Fußgänger finden schlafenden Obdachlosen und machen das einzig Richtige!

+
Fußgänger finden schlafenden Obdachlosen (Symbolfoto)

Kaiserslautern - Bei eisigen Temperaturen wird ein Obdachloser schlafend auf der Straße gefunden. Passanten schätzen die Situation richtig ein und reagieren:

Seit einigen Tagen ist es draußen richtig kalt und ungemütlich. Die Temperaturen erreichen teilweise sogar Minusgrade. Vor allem Obdachlose haben es bei diesem Wetter sehr schwer, denn sie haben keine Heizung, die sie schnell mal aufdrehen können. Ihnen kann sogar der Kältetod drohen, wenn sie die Tage und Nächte draußen verbringen. 

Darum ist diese Aktion von Passanten in Kaiserslautern besonders ehrenwert!

Am Mittwochabend (23. Januar) finden sie einen betrunkenen Mann am Fackelrondell. Er schläft bei den frostigen Temperaturen auf der Straße, da er kein Zuhause hat. Da die Gefahr groß ist, dass er erfrieren könnte, bringen die Fußgänger den Mann in ein nahegelegenes Einkaufszentrum. Dort kann sich der Obdachlose aufwärmen.

Währenddessen wird die Polizei verständigt, die sich um eine Unterkunft für den Mann kümmern. Er wir schließlich in eine soziale Einrichtung gebracht.

Die Wetterprognosen der nächsten Tage lassen weiterhin kalte Temperaturen erwarten. Kommen Wind, Schnee oder Regen hinzu wird es draußen richtig ungemütlich. Deshalb appelliert die Polizei: Wenn Du Menschen, die ohne festen Wohnsitz und obdachlos sind, in hilfloser Lage siehst, rufe Hilfe. Polizei (Notruf 110) und Rettungsdienste (Notruf 112) sind rund um die Uhr erreichbar.

pol/jol

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare