Unzufriedener Kunde rastet aus

Gesichtstattoo wird Mann zum Verhängnis - Polizei muss ausrücken 

+
Polizeieinsatz wegen eines Tattoos in Kaiserslautern. (Symbolfoto)

Kaiserslautern - Ein Mann lässt sich ein Tattoo im Gesicht stechen. Doch Monate später muss eben wegen diesem Gesichtstattoo die Polizei ausrücken. Was passiert ist:

Ein Tattoo ist für die Ewigkeit - dessen sollte sich jeder Bewusst sein, bevor er sich unter die Nadel begibt. Sowohl das Motiv als auch die zu tätowierende Stelle sollte gut überlegt sein. Denn es gibt noch immer Arbeitgeber, die Tattoos an offensichtlich sichtbaren Stellen wie an den Händen, dem Hals oder - wie in einem Fall in Kaiserslautern - gar dem Gesicht nicht gerne sehen. Hier kommt es wegen eines Tattoos sogar zu einem Polizeieinsatz. Doch alles auf Anfang:

Im Januar lässt sich ein Mann in Kaiserslautern das halbe Gesicht tätowieren - und scheint wohl anfangs ganz zufrieden mit dem Ergebnis. Doch nach Monaten kommt die späte Erkenntnis: Das Gesichtstattoo gefällt ihm nicht mehr.

Streit wegen Gesichtstattoo in Kaiserslautern: Polizei muss kommen

Also beschließt er am Montag (29. April) in das Tattoo-Studio zu gehen und dort Stunk zu machen. Es kommt zum Streit zwischen dem Tätowierer und dem unzufriedenen Kunden - und das anscheinend so lautstark, dass die Polizei hinzugezogen werden muss.

Wie die Polizei Kaiserslautern in einer Pressemitteilung berichtet, führen sie vor Ort ein klärendes Gespräch mit den beiden Männern und weisen den Unzufriedenen darauf hin, dass so eine Angelegenheit auf dem zivilrechtlichen Weg und nicht durch verbale Auseinandersetzungen geklärt werden müsse.

Weitere kuriose Polizeieinsätze in Kaiserslautern

Die Polizei muss einen frisch gebackenen Vater informieren, dass seine Freundin grade ein Baby zur Welt gebracht hat. Dabei wusste er nicht, dass sie schwanger ist! 

Wenige Tage zuvor landet ein Bräutigam nach seinem eigenen Junggesellenabschied im Krankenhaus - und das, obwohl er nur einen Schnaps getrunken hat! Sein Kumpel muss jetzt mit einer Anzeige rechnen.

jab/pol

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare