Drei Beamte verletzt

Randalierer bricht in Wohnung ein – als die Polizei eintrifft, wird es gefährlich

+
Drei verletzte Polizisten beim Einsatz in Ilvesheim. (Symbolfoto)

Ilvesheim - Ein Routine-Einsatz der Polizei endet am Montagabend mit drei verletzten Beamten! Alles nur, weil ein Mann sich aus seiner Wohnung ausgeschlossen hat: 

Am Montag (28. Mai) gegen 18:30 Uhr melden sich Anwohner bei der Polizei: Ein Nachbar in der Straße Im Gässel in Ilvesheim hat sein eigenes Fenster eingeworfen. Beamte des Polizeireviers Ladenburg treffen vor dem Haus auf weitere Zeugen, die erzählen, dass ihr 25-jähriger Nachbar erst zu seinem Wohnungsfenster hochgeklettert wäre, dort seine Fensterscheibe eingeschlagen und dann die Eingangstür des Mehrfamilienhauses in Ilvesheim eingetreten hätte. Offenbar wütend darüber, dass er sich ausgeschlossen hat, habe der Mann auch noch seine Nachbarn beleidigt und bedroht. 

Oft gelesen: Ehepaar im Schlaf überrascht und gefesselt – dann beginnen die brutalen Misshandlungen!

Ilvesheim: Randalierer droht Polizisten mit kochendem Wasser

Als die Polizei an der Wohnung eintrifft, ist der 25-Jährige gerade damit beschäftigt, die Glasscherben auf die Straße zu fegen und das Blut seiner Schnittverletzungen von der Fensterbank zu wischen. Dabei murmelt der Ilvesheimer zusammenhangslose Dinge vor sich hin. Die Polizei geht davon aus, dass er sich in einem stark psychotischen Zustand befindet und sich selbst und andere weiter gefährden könnte.

Trotz mehrfachem Klopfen der Polizisten will der Randalierer seine Wohnung nicht öffnen. Durch die Wohnungstür teilt er den Beamten mit, dass er gerade Wasser koche, was für die Polizisten bestimmt sei. Daraufhin wird seine Tür gewaltsam geöffnet. Sofort geht der 25-Jährige auf die Polizisten los und wirft mit einem Holzstuhl. Dieser trifft einen Beamten und geht zu Bruch. 

Ilvesheim: Drei Polizisten bei Einsatz verletzt

Nach der Stuhl-Attacke ergreifen die eingesetzten Polizisten den Randalierer und fesseln ihn mit Handschellen. Auch gegen seine Festnahme wehrt sich der 25-Jährige mit allen Kräften. Bei dem Einsatz in Ilvesheim werden drei Polizisten leicht verletzt. Der Randalierer steht nicht unter Drogen- oder Alkoholeinfluss. Nach seiner Festnahme wird er in eine Fachklinik eingeliefert und einem Arzt vorgestellt.

Am 25. Juni überfallen Räuber eine Bank in Ilvesheim. Da nicht klar ob sich die Täter noch im Gebäude befinden, umstellen 100 bewaffnete Polizeibeamte die Bank in der Schlossstraße. 

Mit Randale hatte die Polizei auch Anfang Mai zu tun: Hier rasteten mehrere Fußball-Fans in einem Zug völlig aus – und hinterließen eine Spur der Zerstörung. Auch in Heidelberg war ein Randalierer vor Kurzem völlig außer Rand und Band: Er schrie auf der Straße herum und beschädigte mehrere geparkte Autos

pol/kab

Mehr zum Thema

Kommentare