Unfall auf L529

Opel schleudert in Gegenverkehr – Zwei Kinder schwer verletzt

+
Die Unfallstelle auf der L529 in Hüffenhardt.

Hüffenhardt - Eine Opel-Fahrerin gerät auf der L529 auf die Gegenfahrbahn, es kommt zum Frontalzusammenstoß. Dabei werden fünf Personen teilweise schwer verletzt – darunter auch zwei Kinder.

Am Freitagmittag (22. Dezember) kommt es zu einem schweren Unfall auf der L529 zwischen Haßmersheim und Hüffenhardt!

Fotos: Zwei Kinder bei Unfall auf L529 schwer verletzt

Gegen 13:40 Uhr ist eine Opel-Fahrerin in Richtung Haßmersheim unterwegs. Offenbar aufgrund zu hoher Geschwindigkeit verliert die Frau die Kontrolle und gerät in einer Kurve auf die Gegenfahrbahn.

Hier kommt es schließlich zum Frontalzusammenstoß mit einem entgegenkommenden, vollbesetzten Mercedes. Alle vier Insassen werden verletzt – sowohl die Fahrerin als auch die beiden Kinder auf der Rückbank sogar schwer.

Die Unfallverursacherin kommt hingegen mit leichten Verletzungen davon.

Ein Großaufgebot von Rettungskräften und Einsatzkräften der Feuerwehr sind im Einsatz, kümmern sich um die Verletzten.

An beiden Autos entsteht durch den Unfall Totalschaden.

pol/rob

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Kritik und Spott für WDR! Großer Ärger wegen Live-Stream-Übertragung 

Kritik und Spott für WDR! Großer Ärger wegen Live-Stream-Übertragung 

Nach übler Schlägerei in Schönau: Krawall-Teenies in Haft!

Nach übler Schlägerei in Schönau: Krawall-Teenies in Haft!

Bei Fahrspurwechsel auf A6: Lkw-Fahrer übersieht Auto einer 4-köpfigen Familie!

Bei Fahrspurwechsel auf A6: Lkw-Fahrer übersieht Auto einer 4-köpfigen Familie!

Überfall auf ,Hans im Glück' war vorgetäuscht!

Überfall auf ,Hans im Glück' war vorgetäuscht!

„Mach MA voll!“- Mannheimer Medizinstudenten hauen Rap-Song raus

„Mach MA voll!“- Mannheimer Medizinstudenten hauen Rap-Song raus

Qualität der Badeseen einwandfrei! Einziges Problem: Die Wasservögel...

Qualität der Badeseen einwandfrei! Einziges Problem: Die Wasservögel...

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.