Maskenpflicht in Achterbahn

Holiday-Park wieder offen – diese Corona-Regeln gelten!

Freizeitparks dürfen nach der Corona-Pause wieder öffnen – morgen ist der Holiday-Park dran. Diese Regeln gelten im Park in Haßloch: 

  • Nach wochenlanger Pause wegen des Coronavirus können Freizeitparks wie Europa-Park Rust, Holiday-Park in Haßloch und der Erlebnispark Tripsdrill wieder öffnen.
  • Welche Regeln gibt es beim Besuch in Europa-Park und Co.? Gilt die Maskenpflicht auch in der Achterbahn?
  • Die Öffnungs-Termine und Corona-Regeln der Freizeitparks in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz im Überblick: 

Update vom 7. Juni: Der wegen Corona lahmgelegte Holiday-Park in Haßloch hat sich während eines Probelaufs am Sonntag mit 500 Freiwilligen für die geplante Wiedereröffnung zufrieden gezeigt. „Es läuft sehr gut“, sagt der Verwaltungsleiter des Holiday-Parks, Bernd Beitz. Die 500 Bürger aus dem Raum Haßloch hätten im größten Freizeitpark in Rheinland-Pfalz im Beisein von zuständigen Behördenvertretern erfolgreich Abläufe mit beschilderten Einbahn-Weg-Systemen und Mindestabständen getestet. Der Freizeitpark wollte laut Beitz eigentlich am 28. März in die diesjährige Saison starten. Dann kam die Corona-Pandemie dazwischen. Am kommenden Mittwoch (10. Juni) dürfen Freizeitparks in Rheinland-Pfalz unter Auflagen wieder öffnen. 

Holiday-Park öffnet am 10. Juni – diese Corona-Regeln gelten

Der Holiday-Park will das nach Angaben von Beitz zuerst mit maximal 2.000 Besuchern tun und sich in den nächsten Wochen je nach neuen Erfahrungen mit den Hygieneregeln „an 8000 Besucher pro Tag herantasten“. Früher habe der Freizeitpark auf 400.000 Quadratmetern mit mehr als 30 Attraktionen an seinen besten Tagen mehr als 20.000 Besucher begrüßt. Nun müssen sich Gäste nach Worten von Beitz vorab online registrieren. Es gibt mehrere Desinfektionsstationen. Mitarbeiter desinfizieren regelmäßig unter anderem Griffe und Bügel von Fahrgeschäften. Bei Attraktionen für Kinder gibt es keine Maskenpflicht, aber Mindestabstände. Bei Fahrgeschäften, die Kinder nicht benutzen dürfen, ist es umgekehrt.

Europa-Park hat wieder geöffnet – welche Regeln muss ich beachten?

Update vom 22. Mai: Für den Europa-Park steht nun schon ein Öffnungsdatum fest – und wie sieht es mit dem Holiday-Park aus? Medienberichten zufolge soll der Freizeitpark am 10. Juni wieder öffnen. Das kann uns allerdings ein Sprecher des Parks nicht bestätigten: „Wir befinden uns derzeit im engen Kontakt mit den lokalen Behörden. Zum jetzigen Zeitpunkt können wir jedoch noch kein offizielles Öffnungsdatum bekanntgeben.“ Sobald ein Datum feststehe, wird dies auch verkündet. 

Update vom 19. Mai: Während sich Fans des Holiday-Park in Rheinland-Pfalz noch etwas gedulden müssen, rückt die Wiedereröffnung des Europa-Park in Baden-Württemberg immer näher. Doch wie wird der Besuch im Freizeitpark zukünftig aussehen? 

Der Europa-Park Rust öffnet am 29. Mai endlich wieder seine Tore für Besucher. Auch die sechs Hotels, das Camp Resort und der Campingplatz stehen dann wieder zur Verfügung, die Hotel-Restaurants sollen schrittweise schon ab dem 18. Mai öffnen. Noch ist unklar, ob vereinzelte Attraktionen aus Infektionsschutzgründen geschlossen bleiben müssen. Das will der Freizeitpark rechtzeitig ankündigen. Bereits jetzt steht jedoch fest, dass Parkshows und Kinovorführungen im Europa-Park nicht stattfinden werden. Auch die Angebote „Baby Switch“ und „Single Rider“ gibt es vorerst nicht.

Europa-Park

Adresse

Europa-Park-Straße 2, 77977 Rust

Besucher

5,7 Millionen (2019)

Eröffnung

12. Juli 1975

Fläche

95 Hektar

Achterbahnen

13

Europapark öffnet wieder: Maskenpflicht auch in der Achterbahn? Die Corona-Regeln im Freizeitpark

„Das Gelände des Europa-Park ist groß und weitläufig, wodurch allen Besuchern und Mitarbeitern genügend Platz zur Verfügung steht, um den vorgegebenen Abstand wahren zu können“, heißt es in der Mitteilung des Parks weiter. Während des gesamten Aufenthaltes im Europa-Park müssen sich Besucher an die Abstandregelung von mindestens 1,5 Metern halten. In allen Wartebereichen findet man deshalb Abstandsmarkierungen auf dem Boden. 

Wie der Freizeitpark auf seiner Seite mitteilt, gilt die Maskenpflicht nicht nur in allen überdachten Bereichen und Wartebereichen jeder Art – sondern auch während der Nutzung der Attraktionen. Aus Sicherheitsgründen ist es verboten, in einer Attraktion ein Schal oder ein Tuch als Mundschutz zu verwenden. Besucher des Europa-Parks sollten also unbedingt eine Alltagsmaske mitbringen. Der Park empfiehlt außerdem, noch einen Ersatz mitzubringen – falls die Maske in einem der Fahrgeschäfte nass werden sollte. Die Maskenpflicht im Europa-Park gilt „ab dem vollendeten 6. Lebensjahr.“ 

Zusätzlich zu Maskenpflicht und Abstandsgebot gibt es im Europa-Park Rust künftig auch mobile „Desinfekteure“. So bezeichnet der Freizeitpark Künstler, die auf dem gesamten Gelände unterwegs und mit Desinfektionsmittelspendern für die Besucher ausgestattet sind. Oberflächen und Fahrgeschäfte werden außerdem in regelmäßigen Abständen gereinigt sowie Attraktionen, Shops und Restaurants regelmäßig gelüftet, um die Frischluftzufuhr zu gewährleisten. 

Europa-Park öffnet am 29. Mai: Tickets für Freizeitpark nur im Online-Shop

„Der Schutz und die Gesundheit der Gäste und Mitarbeiter haben seit jeder für uns höchste Priorität. Unser Ziel ist es, dass Sie sich bei uns weiterhin sicher und wohl fühlen“, teilt der Europa-Park auf seiner Internetseite mit. Deshalb habe man sich dazu entschlossen, ab dem 29. Mai mit einer begrenzten Anzahl an Besuchern zu starten. Seit dem 13. Mai bietet der Freizeitpark in Baden-Württemberg deshalb tagesdatierte Tickets für die Sommersaison an. Diese werden anstelle der saisonal gültigen Eintrittskarten angeboten und können ausschließlich über den Online-Shop gekauft werden. Ein spontaner Besuch im Europa-Park ist damit aktuell noch nicht möglich. 

Europa-Park Rust: App soll helfen, Corona-Regeln einzuhalten 

Als Ergänzung zu den Maßnahmen vor Ort hat der Europa-Park neue digitale Technologien im Bereich des Warteschlangen-Managements und für das Einhalten von Abständen eingeführt. Die bestehende „Europa-Park & Rulantica App“ wird um neue Funktionen erweitert. Außerdem wird die neue, zusätzliche „Distance Radar” App veröffentlicht, die auf spielerische Art und Weise auf das Einhalten von Abständen während des Parkbesuches hinweist. 

Corona-Krise: Europa-Park, Holiday-Park und Co. – wann öffnen Freizeitparks wieder?

Erstmeldung vom 14. Mai 2020: Deutschland fährt den Alltag in der Corona-Krise schrittweise wieder hoch. Am Mittwoch gab die Bundesregierung den Ländern grünes Licht für die Öffnung von Freizeitparks in den kommenden Wochen – die Entscheidung, wann genau die Parks aufmachen dürfen, liegt jedoch bei den Ländern. Jetzt zeichnen sich erste Termine ab, wann beliebte Freizeitparks wie Europa-Park und Holiday-Park wieder geöffnet sein werden. Doch welche Einschränkungen gibt es in Zukunft beim Besuch eines Freizeitparks? Ein Überblick und die wichtigsten Infos: 

Europa-Park nach Corona-Schließung: Schon am 29. Mai wieder offen?

Es ist eine Nachricht, über die sich viele Freizeitpark-Fans freuen dürften: Nachdem der Bund den Ländern grünes Licht für die Öffnung von Freizeitparks gegeben hat, will der Europa-Park Rust seine Betrieb bereits am 29. Mai wieder aufnehmen. Das wäre schneller als gedacht – denn der Stufenplan der Landesregierung von Baden-Württemberg sieht eine Öffnung zum Beispiel von Freizeitparks, Fitnessstudios oder Indoor-Spielplätzen eigentlich erst ab Pfingsten vor. Baden-Württembergs Tourismusminister Guido Wolf (CDU) hat am Donnerstag, 7. April, jedoch dem SWR mitgeteilt, dass Freizeitparks vielleicht schon am 30. Mai wieder öffnen könnten. 

„Wir setzen alles daran, ab dem 29. Mai wieder operativ tätig zu sein. Das wird auch klappen“, sagte Dieter Borer, Europapark-Chef der Schweiz gegenüber der Basler Zeitung. Laut Bericht solle es jedoch deutliche Einschränkungen geben. So würde zum Beispiel die Besucherzahl deutlich reduziert und strenge Sicherheitsvorschriften eingeführt. Der Europa-Park sei „bereits jetzt vorbereitet, jederzeit öffnen zu können: die Showprogramme sind ausgearbeitet, die Attraktionen in Startposition und die Gartenanlagen zeigen sich in voller Pracht“, zitiert auch die BILD den beliebten Freizeitpark in Baden-Württemberg. 

Holiday-Park: Freizeitpark wartet auf grünes Licht für Öffnung

Für den Holiday-Park im pfälzischen Haßloch gibt es noch keinen so konkreten Öffnungstermin. Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer hatte nach der Bund-Länder-Schalte mit Bundeskanzlerin Angela Merkel am Mittwoch angekündigt, ähnlich wie Baden-Württemberg, einen Stufenplan vorzulegen. Dieser soll die schrittweise Öffnung von weiteren Bereichen umfassen – unter anderem auch Freizeitparks. Die weiteren Schritte sollen auf Grundlage von gemeinsamen Hygiene- und Abstandskonzepten in den jeweiligen Fachministerkonferenzen entschieden werden. Der Stufenplan solle laut Dreyer in der kommenden Woche vorliegen. 

Bernd Beitz, Verwaltungsleiter des Holiday-Parks, hofft auf eine schnelle Öffnung des Freizeitparks, wie er im Interview mit der Rheinpfalz sagte. Die Eintrittspreise des Parks in Haßloch würden wohl nicht erhöht werden, es hänge jedoch alles davon ab, unter welchen Bedingungen man wieder öffnen könne. Auch der Holiday-Park hat bereits ein Konzept für Hygiene und Sicherheit erarbeitet, um für die Öffnung bereit zu sein, sobald die Landesregierung von Rheinland-Pfalz ihren Stufenplan veröffentlicht hat. Um die Wartezeit auf die Wiedereröffnung zu überbrücken, bietet der Holiday Park jetzt ein Autokino auf dem Gelände in Haßloch an

Erlebnispark Tripsdrill: Teil des Freizeitparks schon wieder geöffnet

Nachdem die Öffnung von Zoos in Baden-Württemberg wieder erlaubt wurde, konnte der Erlebnispark Tripsdrill in Cleebronn zumindest einen Teil seines Angebots wieder öffnen. Wie der Freizeitpark auf seiner Internetseite verkündet, ist das „Wildparadies“ täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet – mit konkreten Regeln zur Eindämmung des Coronavirus

Der Park empfiehlt zum Beispiel ausdrücklich, Tickets im Online-Shop zu kaufen, um Wartezeiten am Eingang zu vermeiden. Außerdem finden dort aktuell keine Fütterungen oder Flugvorführungen statt, um Menschenansammlungen zu vermeiden. Im Eingangs- und Außenbereich und an weiteren Punkten im Park gilt außerdem eine Maskenpflicht. Der Erlebnispark Tripsdrill und das Natur-Resor Tripsdrill bleiben weiter geschlossen. „Sobald weitere Details feststehen, geben wir das rechtzeitig bekannt“, heißt es auf der Internetseite. 

Freizeitparks geschlossen: Was sagt die aktuelle Corona-Verordnung? 

Laut der aktuellen Corona-Verordnung Baden-Württembergs dürfen Freizeiteinrichtungen im Freiluftbereich, etwa Ausflugsziele, für die Eintrittsgeld zu entrichten ist, am 18. Mai unter Auflagen öffnen. Das gilt jedoch nicht für Freizeitparks.  

Auch in Rheinland-Pfalz bleiben Freizeitparks vorerst geschlossen. Bleibt den Fans vom Holiday- und Europa-Park wohl nichts weiteres übrig als auf die nächste Corona-Verordnung zu warten. 

kab

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Das könnte Dich auch interessieren

503 Service Unavailable

Hoppla!

Leider ist unsere Website zur Zeit nicht erreichbar. Wir beeilen uns, das Problem zu lösen. Bitte versuchen Sie es gleich nochmal.