Onkelz-Fans rennen über Autobahn

HIER kommen die A6-‚Flitzer‘ am Hockenheimring durch!

+
Nicht nur an dieser Stelle können Personen ungehindert über die A6 rennen.

Hockenheim – In ihrer Bilanz zu den Onkelz-Konzerten ist die Polizei entsetzt, dass Fans trotz eines tödlichen Unfalls weiter über die A6 rennen. Wir zeigen Schwachstellen an der Autobahn.

Die vier Mega-Konzerte der Rock-Band Böhse Onkelz auf dem Hockenheimring mit rund 350.000 Fans – manche reisten sogar 3.000 Kilometer aus Serbien an – sind (Musik-)Geschichte...

Doch sie ‚hallen‘ noch deutlich nach...

Denn die Stabsstelle des Polizeipräsidiums Mannheim, das während den beiden Wochenenden mit jeweils 800 Beamten im Einsatz war (127 Straftaten rund um den Ring), findet in ihrer Bilanz harte Worte!

Und obwohl man mit dem Benehmen der allermeisten Fans „zufrieden“ ist, heißt es: „Allerdings können wir mit dem Verhalten einiger Fans absolut nicht einverstanden sein. Massiver Alkoholkonsum und damit einhergehende Aggressivität gegenüber anderen Besuchern, Sicherheitskräften und Rettungssanitätern ist nicht zu akzeptieren.

So hätten sich zehn Konzert-Besucher gegen polizeiliche Maßnahmen gewehrt. So heftig, dass acht Ordnungshüter (leicht) verletzt wurden!  Logische Folge: Anzeigen wegen Widerstandes. 

Was der Polizei nach eigenen Angaben jedoch „ein Rätsel bleibt“, sind die Leute, die trotz des tödlichen Unfalls mit einem Fan (†50, WIR BERICHTETEN) nach dem ersten Konzert trotz „enormer Sicherheitsvorkehrungen“ auch am zweiten Wochenende über die A6 gerannt sind!

Tödlicher Unfall auf A6: Mann (50) läuft über Autobahn!

In manche Köpfe geht es anscheinend nicht rein, dass sowas hochgefährlich ist… nicht nur für sie selbst. Dummheit oder Alkohol, oder beides kombiniert. Einfach nicht nachzuvollziehen“, richtet sich die Stabsstelle auf Facebook an die Onkelz-Fangemeinde: „Entschuldigt in dem Zusammenhang unsere Deutlichkeit.

Dabei hat die Polizei doch völlig recht damit. Dennoch haben unsere Reporter eine Erklärung dafür – wenn auch keine ‚Entschuldigung‘ für den Irrsinn!

Auf der Ring-Seite der A6 standen zwischen Brücke und Rasthof „Am Hockenheimring Ost“ keine Zäune am Waldrand, so dass jeder ‚Lebensmüde‘, der hier die Autobahn überqueren will, nur über die Leitplanke steigen muss(te).

HIER kommen die A6-‚Flitzer‘ am Hockenheimring durch!

Auch nicht wirklich ein Hindernis: Auf dem großen Campingplatz C3 gegenüber dem Motodrom fehlt ein meterbreites Stück Maschendrahtzaun! Der zweite dahinter ist ‚mit einem Satz‘ überwunden... 

Da waren Sicherheitsmaßnahmen wie die zwei Kilometer BauzäuneTempolimit auf 60 km/h, LED-Warnschilder „Vorsicht Fußgänger“ und Streifenwagen an allen offenen Zufahrten zur A6 und an den Raststätten für einige Unentwegte (leider) doch keine ausreichende Barriere.

Doch die Polizei, die einen tollen Job geleistet hat, verspricht: „Wir werden den Böhse-Onkelz-Einsatz noch nachbereiten, um uns auf ähnliche Ereignisse noch besser vorbereiten zu können.“ 

Denn eins ist klar: Es wird auch nach AC/DC und Böhse Onkelz künftig (hoffentlich) tolle Großveranstaltungen geben! Erwähnt seien hier der „One Day Flash at Rock‘n‘Heim“ (23. August) oder das DTM-Finale (16. bis 18. Oktober).

Hoffentlich dann wieder friedlich und ohne Tote und Verletzte...

>>>Jetzt doch: Polizei erhöht Sicherheit bei Onkelz-Konzert!

>>>Keine Zwischenfälle auf A6 bei Onkelz-Konzert!

>>>Hier gibt´s alle unsere Onkelz-Artikel

pek

Gimmeldinger Mandelblütenfest: Die schönsten Bilder

Gimmeldinger Mandelblütenfest: Die schönsten Bilder

Gefahrstoffeinsatz wegen Tanklaster

Gefahrstoffeinsatz wegen Tanklaster

Auffahrunfall auf A6: Hunderte Liter Flüssigkeit ausgelaufen!

Auffahrunfall auf A6: Hunderte Liter Flüssigkeit ausgelaufen!

Kommentare