Prozessbeginn in Mannheim

Messer-Attacke in Hockenheim: Mann wird von Fremdem angesprochen – und sticht sofort zu

Gesetzesbücher und ein Messer.
+
Der Messerstecher muss vor das Landgericht Mannheim. (Symbolfoto)

Hockenheim - In einem Lokal bittet ein Mann einen anderen auf, sich etwas leiser zu verhalten. Statt mit Verständnis, reagiert dieser mit dem Messer. Nun steht er deshalb vor Gericht.

  • Am 19. Januar kommt es zu einem versuchten Mord in Hockenheim.
  • Ein 26-Jährige sticht mit einem Messer auf einen anderen Mann ein.
  • Der Prozess beginnt am 19. Januar am Landgericht Mannheim.

Der Fall spielt sich am 19. Januar in einem Lokal in Hockenheim ab. Gegen 3 Uhr betritt ein Mann den Laden und setzt sich an einen Spielautomaten. Mit im Raum befindet sich ein 26-Jähriger, der sich wohl zu laut verhält. Der Kunde am Automaten fordert ihn nämlich auf, mit dem Schreien aufzuhören. Die Aufforderung nimmt der Schreihals allerdings nicht gut auf. Er schnappt sich ein mitgebrachtes Messer und geht auf den spielenden Kunden los! Dafür muss sich der 26-Jährige bald vor Gericht verantworten.

NameMannheim
BundeslandBaden-Württemberg
Einwohner309.370 (2019)
OberbürgermeisterPeter Kurz (SPD)
Hochschulen und UniversitätenUniversität Mannheim, Hochschule Mannheim, Popakademie Baden-Württemberg

Messer-Attacke in Hockenheim: Mann sticht dreimal zu

In dem Lokal in Hockenheim nähert sich der Messer-Mann seinem ahnungslosen Opfer von hinten. Mit der Waffe sticht er seinem Opfer plötzlich in den Bauch – und zwar gleich zweimal! Ein weiterer Stich dringt in den Oberschenkel ein. „Der Angeklagte soll dabei mit bedingtem Tötungsvorsatz gehandelt haben“, schreibt das Landgericht Mannheim. Der Messerstecher hat auch nicht aufgehört ein Opfer zu attackieren. Nur die Gegenwehr und die Hilfe weiterer Gäste kann schlimmeres verhindern. Das Opfer muss nach dem Angriff notoperiert werden.

Messer-Attacke in Hockenheim: Prozess findet in Mannheim statt

Ab Freitag (21. August) steht der 26-Jährige für die Tat in Hockenheim vor dem Landgericht in Mannheim wegen des Verdachts des versuchten Mordes! Nach insgesamt sieben geplanten Prozesstagen wird das Gericht dann ein Urteil sprechen. Der Messer-Mann befindet sich seit dem Angriff in Untersuchungshaft. Das Opfer tritt als Nebenkläger auf.

Eine brutale Attacke vom 6. August hält Mannheim in Atem. Vier junge Männer streiten sich auf der Straße. Plötzlich sticht einer davon mit einem abgebrochenen Flaschenhals zu – und trifft einen 21-Jährigen in den Hals. (dh)

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare