Fertigstellung für Ende 2019 vorgesehen

Im Herzen des Hockenheimrings! Grundsteinlegung für Porsche Experience Center gefeiert

+

Hockenheim - Ende 2019 soll auf dem Hockenheimring ein Porsche Experience Center entstehen. Am Montag (22. Oktober) wurde dort die Grundsteinlegung für das 35-Millionen-Projekt gefeiert.

Nur eine Woche nach dem diesjährigen Formel-1-Rennen auf dem Hockenheimring, bei dem Sebastian Vettel den Sieg spektakulär aus der Hand gab, rollten an der altehrwürdigen Strecke die Bagger an, um den Innentribünen A und B ‚an den Kragen‘ zu gehen.

Grund: der Bau des neuen Porsche Experience Center im Herzen der Rennfläche!

Fotos: Abriss der Innentribüne am Hockenheimring

In den vergangenen drei Monaten ist mächtig was passiert auf der Baustelle – etwa ein Drittel der Tribüne ist abgerissen, die Baugrube ist ausgehoben und zwei Kräne sind auf dem Baufeld in Stellung gebracht!

Highlight am Montag (22. Oktober): Nach Jahren der Entwicklung und strategischen Neuausrichtung der Formel-1-Strecke fand heute gemeinsam mit allen Beteiligten die Grundsteinlegung des Porsche Experience Center statt.

Wir freuen uns gemeinsam mit einem der weltweit besten Sportwagenhersteller einen neuen Weg am Hockenheimring einzuschlagen. Porsche war bei der Identifizierung möglicher Mieter mein persönlicher Wunschpartner. Insbesondere vor dem Hintergrund, dass der Stammsitz nur eine gute Stunde entfernt ist und Porsche seit Jahren seine Experience Center erfolgreich in Leipzig, Silverstone, Atlanta, Le Mans, Los Angeles und Schanghai betreibt“, so Thomas Reister, geschäftsführender Gesellschafter der emodrom GmbH und des Investors emodrom-group.

So soll das Porsche Experience Center aussehen.

Ring-Geschäftsführer Georg Seiler sieht das Porsche Experience Center als weiteren wegweisenden Schritt für eine sichere wirtschaftliche Zukunft des Hockenheimringes. Es eröffne für den Ring neue Potenziale. Seiler ist überzeugt, dass die emodrom GmbH mit dem Porsche Experience Center weitere Wirtschaftsunternehmen, aber auch Hochschulen und Verbände auf den Hockenheimring lockt.

Auf 176.000 Quadratmeter entsteht ein Komplex mit Eventflächen, Veranstaltungs- und Meetingräumen, Café, Restaurant, Werkstätten und Showrooms. Der Bau des Porsche Experience Center wird rund 35 Millionen Euro kosten und wird von privater Seite (Emodrom Bau & Grund GmbH) finanziert. Läuft alles nach Plan, wird Ende 2019 der Betrieb aufgenommen.

rob

Mehr zum Thema

Kommentare