27.000 Euro Sachschaden

Massenkarambolage auf A61

+
(Symbolfoto)

Hockenheim - Ein 24-jähriger BMW-Fahrer verursacht eine Massenkarambolage auf der A61. Vier Autos werden beschädigt. Der Sachschaden beträgt rund 27.000 Euro. Aber der Reihe nach.

Gegen 21:30 Uhr am Sonntagabend fuhr ein 24-Jähriger mit seinem BMW auf dem rechten Fahrstreifen der A61 zwischen der Landesgrenze Rheinland-Pfalz - Baden Württemberg und der Anschlussstelle Hockenheim-Speyer. Vermutlich durch einen kurzen Augenblick der Unachtsamkeit bemerkte er den Mercedes, der langsam vor ihm unterwegs war, zu spät.

Der BMW-Fahrer drückte die Bremse bis zum Anschlag durch und versuchte dabei nach links auszuweichen – doch das konnte den Zusammenstoß nicht mehr verhindern.

Vermutlich durch Aquaplaning geriet der junge Mann ins Schleudern und prallte gegen die hintere Seite des Mercedes.

Der 27-jährige Mercedes-Fahrer verlor  durch den Aufprall  die Kontrolle über sein Auto, schleuderte über die Fahrbahn und prallte gegen die Mittelleitplanke. Das Auto blieb stehen, allerdings auf der linken Seite der Fahrbahn und in entgegengesetzter Fahrtrichtung. 

Eine 22-Jährige in ihrem Fiat bemerkte währendessen den BMW, der auf dem Standstreifen stehen geblieben ist. Deswegen machte sie sich bereit, vom rechten auf den linken Fahrstreifen zu wechseln. Dort übersah sie jedochden Mercedes. Trotz Vollbremsung konnte sie den Zusammenstoß nicht verhindern, prallte gegen das Auto und kam ins Schleudern. Dabei kollidierte sie mit dem Kia eines 54-Jährigen. 

Unter dem Strich stehen vier Autos mit Totalschaden, die abgeschleppt wurden und ein Sachschaden von rund 27.000 Euro. 

pol/tin

William und Kate spazieren auf der Alten Brücke!

William und Kate spazieren auf der Alten Brücke!

Fotos: Brand in Industriestraße

Fotos: Brand in Industriestraße

Brezeln backen und Limo trinken: William und Kate am Marktplatz

Brezeln backen und Limo trinken: William und Kate am Marktplatz

Kommentare