Brandursache steht fest

Küche in Flammen! Zwei Verletzte bei Brand in Hockenheim

+
Bei dem Brand werden zwei Bewohner durch das Einatmen von Rauchgas leicht verletzt. (Archivfoto)

Hockenheim - Zwei Verletzte und 40.000 Euro Schaden – so lautet die Bilanz nach einem Küchenbrand in der Nacht auf Montag in der Hirschstraße. Alle Infos:

+++ UPDATE: Wie die Polizei am Dienstag (28. August) mitteilt, haben Brandexperten die Ursache des Feuers herausgefunden. Brandursache war eine Herdplatte, die nicht abgeschaltet wurde.

Die Brandwohnung bleibt weiterhin unbewohnbar. Die restlichen Bewohner können ihre Zuhause wieder beziehen.

Bei dem Brand werden nach neusten Erkenntnissen nicht nur zwei Bewohner leicht verletzt, sondern auch ein Polizeibeamter.

+++

Der 29-jährige Mieter eines Mehrfamilienhauses in der Hirschstraße bemerkt gegen 23 Uhr am späten Sonntagabend (26. August), dass seine Küche in Flammen steht.

Der Mann rettet sich auf den Balkon und alarmiert von dort aus die Feuerwehr. Nach Eintreffen der Rettungskräfte wird das Anwesen geräumt – insgesamt rund 20 Personen verlassen das Gebäude.

Die Freiwillige Feuerwehr Hockenheim ist mit 29 Einsatzkräften vor Ort und kann das Feuer schnell löschen.

Sowohl der 29-jährige Bewohner der Brandwohnung als auch eine weitere Bewohnerin (50) werden durch das Einatmen von Rauchgas leicht verletzt und müssen nach der Erstversorgung vor Ort zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Die Wohnung des 29-Jährigen ist derzeit nicht bewohnbar. Noch ist unklar, wie es zu dem Brand kommen konnte. Der Sachschaden wird auf 40.000 Euro geschätzt.

Das Polizeirevier Hockenheim ermittelt.

pol/rob

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare