Mit Absicht!

Autofahrer rast auf Junge (14) zu: Dieser rettet sich durch Sprung

+
Ein Auto fährt absichtlich auf einem Gehweg, während Jugendliche dort laufen. (Symbolbild)

Hockenheim - Es ist einfach unglaublich: Ein unbekannter Fahrer rast auf einen Jungen zu, der auf dem Gehweg läuft - und das mit Absicht!

Völlig uneinsichtig und unverantwortlich benimmt sich ein unbekannter Autofahrer am Donnerstag (1. Dezember) im Bereich der Unteren Hauptstraße/Karlsruher Straße.

Gegen 12:40 Uhr wollen drei 13- und 14-jährige Jungs die Straße über einen Zebrastreifen überqueren, als plötzlich ein Autofahrer an ihnen viel zu schnell vorbeirast.

Die Jungs heben die Hand, um den Fahrer auf seine verantwortungslose Fahrweise aufmerksam zu machen. Doch statt Einsicht zu zeigen, wendet der Mann mit quietschenden Reifen und fährt zurück.

Er lässt sein Auto quer auf der Straße stehen und stellt die Jugendlichen zur Rede, während er den gesamten Verkehr blockiert. Anschließend steigt er ins Auto und fährt davon. 

Doch es kommt zu einer weiteren Begegnung:

Kurze Zeit später treffen die Jungs erneut auf den Raser in der Karlsruher Straße, als sie gerade an einem Drogerie-Markt vorbeilaufen.

Als er die Jungs sieht, fährt er auf den rechten Gehweg, gibt Gas und fährt von hinten auf einen der drei Jungs zu! Nur durch einen Sprung schafft es der 14-Jährige sich zu retten.

Der Fahrer flüchtet danach in Richtung Schubertstraße/Wilhelm-Leuschner-Straße.

Polizei sucht Zeugen

Die Beamten des Polizeireviers Hockenheim suchen weitere Personen, die durch die Fahrweise des Rasers gefährdet wurden, oder Zeugen, die die Vorfälle beobachtet haben. Hinweise werden unter ☎ 06205 28600 entgegengenommen.

jab/pol

Mehr zum Thema

Kommentare