Immer mehr Lkw-Unfälle

Alkoholkontrolle an A6: Jeder zehnte Brummi-Fahrer betrunken!

+
Bei einer Alkoholkontrolle werden sieben betrunkene Fahrer erwischt. (Symbolfoto)

Hockenheim - Immer mehr Lkw-Fahrer aus Osteuropa fahren betrunken ihren Brummi – so ist jedenfalls die Wahrnehmung der Polizei. Daher führen die Beamten Kontrollen durch: 

Die Berichte über Unfälle mit Lastwagen nehmen in den letzten Monaten zu. Neben anderen Gründen spielt auch der Alkoholpegel einiger Fahrer dabei eine große Rolle. Laut Polizei stehen vor allem Fahrer aus Osteuropa unter Alkoholeinfluss, teilweise sogar mit über zwei Promille!

Das Verkehrskommissariat Walldorf führt daher am Sonntagabend (2. September) eine Stichprobenkontrolle durch. Zwischen 20 und 23 Uhr suchen die Beamten an den Tank- und Rastanlagen Hockenheimring-West und -Ost Lkw-Fahrer auf. Die Kontrolle zeigt ein erschreckendes Bild:

Jeder zehnte Fahrer ist betrunken

Kurz vor dem Ende des Sonntagsfahrverbots und vor der Weiterfahrt sind von 70 getesteten Fahrern sieben betrunken! Dabei weisen sie Werte zwischen 0,8 und 1,6 Promille auf. Ein Mann ist sogar so betrunken, dass er keine Atemkontrolle mehr durchführen kann. 

Den betroffenen Personen wird umgehend der Fahrzeugschlüssel abgenommen, damit sie nicht weiterfahren können. Am Montagmorgen (3. September) findet eine Nachkontrolle statt, bei der drei Fahrer immer noch einen sitzen haben! Für die Personen geht es erst weiter, wenn sie wieder komplett nüchtern sind. 

Aufgrund des Ergebnisses kündigt Dieter Schäfer, Leiter der Verkehrspolizei des Polizeipräsidiums Mannheim, weitere Kontrollen an. Noch in diesem Monat soll es eine Großkontrolle auf allen Rastanlagen im Zuständigkeitsbereich der Mannheimer Polizei geben.

pol/dh

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare