Besorgte Eltern rufen Polizei

6-Jähriger fährt stundenlang Bus, während Polizei mit Hubschrauber nach ihm sucht!

+
Ein 6-Jähriger fährt stundenlang mit dem Bus umher, während die Polizei ihn sucht. (Symbolfoto)

Heiligkreuzsteinach - Stundenlang sucht die Polizei einen 6-Jährigen, der nach der Schule nicht zuhause ankommt. Doch wo sie ihn dann finden, ist mehr als kurios:

Am Montag (12. November) steigt der 6-Jährige wie gewöhnlich um 12:25 Uhr in einen Schulbus, um von Heiligkreuzsteinach nach Hilsehain zu fahren. Doch Zuhause kommt der Junge nicht an!

Die Eltern alarmieren die Polizei und diese startet eine großangelegte Suche mit sechs Streifenwagen – sogar ein Polizeihubschrauber wird verständigt und ist gerade im Anflug, als die Beamten den Jungen kurz nach 16 Uhr in einem Bus finden:

Es stellt sich heraus, dass der Busfahrer an der Haltestelle Eiterbach, an der der Grundschüler immer aussteigt, vorbeifährt, da er annimmt, dass niemand mehr im Bus sitzt! Stattdessen fährt der Bus nach Heidelberg und bedient eine andere Linienführung von Wiesenbach nach Neckargemünd und wieder zurück nach Heidelberg. 

Kurz nach 16 Uhr wird der Bus von der Polizei gestoppt und der Fahrer nach dem verschollenen Jungen befragt. Dieser gibt an, den Vermissten nicht gesehen zu haben. Doch als die Beamten den Bus durchsuchen, finden sie den 6-Jährigen im Bus sitzend und wohlbehalten auf und kann an seine besorgten Eltern übergeben werden.

Ob der Busfahrer den Kleinen übersehen hat oder der Junge sich versteckte, ist noch unklar. 

jab/pol

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare