Vier Lkw krachen zusammen

Flammen-Inferno auf der A6: Gaffer filmen Aufräumarbeiten – Polizei greift durch

Drei Lkw stehen auf der A6. Zwei von ihnen stehen in Flammen.
+
Auf der A6 bei Heilbronn stirbt ein Mann bei einem Crash.

Heilbronn - Auf der A6 ereignet sich ein schwerer Unfall zwischen vier Lkw. Durch die Flammen stirbt eine Person, drei weitere werden verletzt. Wie jetzt bekannt wird, haben Gaffer die Aufräumarbeiten gefilmt.

  • Schwerer Unfall auf der A6 bei Heilbronn-Bretzfeld.
  • Drei Lkw krachen zusammen und ein Feuer bricht aus.
  • Die A6 ist in beide Richtungen voll gesperrt.
  • Ein Fahrer stirbt noch im Führerhaus.

Update vom 1. Juli: Einen Tag nach dem verheerenden Unfall auf der A6 mit einem Todesopfer gibt die Polizei weitere Informationen bekannt. An den Sattelzügen ist ein Schaden von etwa 330.000 Euro entstanden. Auch die Straße ist in Mitleidenschaft geraten, sodass an der Unfallstelle bis zum Ende der Reparaturmaßnahmen nur noch maximal 80 Stundenkilometer erlaubt sind. Die Aufräumarbeiten nach dem Crash dauern insgesamt elfeinhalb Stunden, sodass die A6 in Richtung Mannheim bis 20:15 Uhr gesperrt gewesen ist. Die gesamte Zeit über sind auf der Gegenfahrbahn Gaffer unterwegs, die filmen und fotografieren. Die Polizei hat 85 Fahrer angezeigt.

Flammen-Inferno auf der A6: Aufräumarbeiten dauern mehrere Stunden

Update von 15:50 Uhr: Wie die Polizei Heilbronn berichtet, sind bei dem Auffahrunfall gegen 8:45 Uhr sogar vier Lkw zusammengekracht. Der Crash ereignet sich auf der A6 in Richtung Mannheim. Ein Lastwagen, der mit Kohle beladen ist, brennt komplett aus. Durch die starke Rauchentwicklung ist unklar gewesen, ob gefährliche Stoffe ausgetreten sind. Gegen 11 Uhr konnte aber Entwarnung gegeben werden. Aufgrund der Bergungsarbeiten dauert die Sperrung in Richtung Mannheimer noch weiter an – sie könnte sich sogar bis in die Abendstunden ziehen! Polizei, Feuerwehr, DRK und THW waren mit einem Großaufgebot vor Ort. Die Höhe des Schadens ist noch unklar. Ein Gutachter soll nun den Unfallhergang klären.

Flammen-Inferno auf der A6: Fahrer stirbt im Führerhaus

Update von 12:45: Wie ein Sprecher der Polizei Heilbronn auf Anfrage von HEIDELBERG24 mitteilt, hat es bei dem Unfall auf der A6 einen Todesfall gegeben. Ein Lkw-Fahrer ist in den Flammen gestorben. Drei weitere Personen werden mit zum Teil schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Die Strecke in Richtung Nürnberg ist aktuell wieder befahrbar. In Richtung Mannheim können die Aufräumarbeiten noch bis etwa 14 Uhr dauern. Dies sei aber nur eine vorsichtige Schätzung des Sprechers.

Auf der A6 bei Heilbronn stirbt ein Mann bei einem Crash.

Update von 11 Uhr: Der dritte Lkw, der Gefahrengut geladen hat, kann gerade noch rechtzeitig von den beiden brennenden Lastern entfernt werden. Mehrere Personen sollen bei dem Unfall auf der A6 verletzt worden sein – zum Teil sogar schwer. Die Unfallstelle gleicht einem Trümmerfeld. Das Feuer kann von der Feuerwehr gelöscht werden . Einer der Sattelzüge brennt komplett aus.

Flammen-Inferno auf A6: Drei Lkw krachen zusammen – Feuer bricht aus

Dramatische Szenen spielen sich am Dienstagmorgen (30. Juni) auf der A6 bei Heilbronn-Bretzfeld ab. Nach ersten Informationen krachen gegen 9 Uhr drei Lkw mit Sattelzug zusammen. Die Ursache für den Unfall ist noch unklar. Einer der Laster beginnt daraufhin zu brennen. Die Flammen greifen schnell auf eines der anderen Fahrzeuge über, sodass sie nach wenigen Minuten in Vollbrand stehen. Über der A6 bei Heilbronn bildet sich eine gewaltige Rauchwolke, die kilometerweit zu sehen ist. Der dritte Lkw bleibt von den Flammen verschont – zum Glück, denn er hat Gefahrgut geladen!

Ein Großaufgebot an Einsatzkräften von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei ist im Einsatz. Noch ist unklar, ob es Verletzte oder sogar Tote bei dem schweren Unfall gegeben hat. Die A6 ist in beide Richtungen voll gesperrt. Anwohner im Bereich Bretzfeld sollen Türen und Fenster geschlossen halten. Die Sichtweite am Unfallort beträgt unter einen Meter. Aktuell gibt es etwa acht Kilometer Stau. (Einsatz-Report24/dh)

Der Bundestag hat neue Gesetze angenommen. Durch diese sollen Gaffer härter bestraft werden. Außerdem ist nun auch „upskirting" eine Straftat.

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare