Staatsanwaltschaft ermittelt

Dealer lässt Minderjährige Drogen verkaufen!

+
Dealer lässt Minderjährige Drogen weiterverkaufen (Symbolfoto)

Heidelberg - Um Geld zu verdienen, soll ein 22-Jähriger seit Sommer Drogen vertickt haben. Dabei benutzt er Minderjährige, die das Rauschgift weiterverkauft haben:

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wird ein 22-jähriger Mann dem Ermittlungsrichter beim Heidelberger Amtsgericht vorgeführt. 

Der Verdacht: Er soll Betäubungsmittel in nicht geringer Menge besessen und sie gewinnbringend verkauft haben. Außerdem soll er sich „durch den Weiterverkauf von Cannabis eine nicht unerhebliche Einnahmequelle verschafft haben“, so die Staatsanwaltschaft Heidelberg und das Polizeipräsidium am Dienstag (21. November) in einer Pressemitteilung.

Mindestes seit dem Sommer 2017 soll sich der Beschuldigte über eine bislang unbekannte Quelle größere Mengen Marihuana beschafft haben. Die Drogen soll er dann in seiner Wohnung gelagert haben. Um den Weiterverkauf kümmerten sich anschließend Minderjährige.

Bei einer Polizeikontrolle am Mittwoch (15. November) wird einer der Jugendlichen mit 36 Gramm Marihuana erwischt. Bei den weiteren Ermittlungen zu möglichen Hintermännern stößt das Rauschgiftdezernat der Heidelberger Kriminalpolizeidirektion auf den 22-Jährigen und dessen Wohnung.

Bei einer Durchsuchung der Wohnung noch am selben Tag stellen die Beamten 1,2 Kilogramm Rauschgift sowie Bargeld und weiteres Beweismaterial sicher. Der 22-Jährige ist allerdings erst einmal nicht auffindbar.

Haftbefehl

Am Freitagvormittag (17. November) kann die Polizei den Gesuchten im Zuge von Observationsmaßnahmen festnehmen. Der Verdächtige wird dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der auf Antrag der Staatsanwaltschaft einen Haftbefehl erlässt. Anschließend wird der mutmaßliche Drogendealer in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Die Ermittlungen dauern an. 

pol/jol

Quelle: Heidelberg24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Regierungspräsidium gibt zwei Erstaufnahme-Einrichtungen auf

Regierungspräsidium gibt zwei Erstaufnahme-Einrichtungen auf

Mit Waffe: Unbekannter überfällt ,Hans im Glück‘ 

Mit Waffe: Unbekannter überfällt ,Hans im Glück‘ 

Innerhalb von 24 Stunden: Drei Übergriffe gegen Polizisten

Innerhalb von 24 Stunden: Drei Übergriffe gegen Polizisten

Betrunken Unfall gebaut: Auto überschlägt sich auf L597

Betrunken Unfall gebaut: Auto überschlägt sich auf L597

Abgebrannte Stretch-Limousine: Polizei geht von Brandstiftung aus!  

Abgebrannte Stretch-Limousine: Polizei geht von Brandstiftung aus!  

Kommentare