Sohn tötet eigene Mutter

Schockierende Erkenntnisse nach Bluttat in Heidelberg: Mann wollte früher andere Frau umbringen!

+
Horror-Tat in Heidelberg: Sohn (21) tötet eigene Mutter (†58).

Heidelberg - Nach der Bluttat in Rohrbach bringen Ermittlungen schockierende Erkenntnisse ans Tageslicht: Der Täter hat bereits vorher versucht, eine Frau zu töten!

  • Polizei findet Frau (†58) tot in ihrer eigenen Wohnung in Heidelberg 
  • Ihr Sohn (21) gesteht Horror-Tat im Stadtteil Rohrbach und wird festgenommen
  • Täter in psychiatrische Klinik eingeliefert
  • 21-Jähriger hat bereits früher versucht, eine Frau zu töten

Update vom 6. Dezember: Der 21-Jährige, der seine eigene Mutter in Heidelberg-Rohrbach getötet haben soll, ist weiterhin in einem psychiatrischen Krankenhaus untergebracht. Doch anscheinend ist die Bluttat an seiner Mutter nicht das einzige schreckliche Verbrechen, das er begangen hat. Wie die Ermittlungen der Polizei Mannheim und der Staatsanwaltschaft Heidelberg ergeben haben, ist er für eine weitere Gewalttat in Heidelberg verantwortlich!

Heidelberg: Nach Bluttat in Rohrbach – Täter auch wegen weiterem Verbrechen überführt

Am 13. März 2019 hat er eine 28-jährige Frau in der Poststraße angegriffen und versucht sie zu töten. Wie die Polizei am Freitag berichtet, hat er die junge Frau damals in der Nähe des Carré in Heidelberg geschlagen und gewürgt. Nur durch das Einschreiten von Zeugen hat er von ihr abgelassen und ist geflüchtet. Die Frau ist mit leichten Verletzungen davongekommen. 

Den Angriff in der Poststraße hat er sowie die Tötung an seiner Mutter bereits gestanden. Außerdem haben Kriminaltechniker im Zusammenhang mit dem Angriff in der Poststraße Spuren gesichert, die den 21-Jährigen jetzt als Täter überführt haben. Die Polizei ermittelt nun nicht nur wegen der Tötung an seiner Mutter, sondern auch wegen eines versuchten Tötungsdelikts gegen ihn. Die Umstände, Hintergründe und ein mögliches Motiv der Tat sind Bestandteile der weiteren Ermittlungen von Polizei und Staatsanwaltschaft.

Heidelberg: Sohn (21) ersticht eigene Mutter (†58) – schreckliche Details

Update vom 29. November, 14:22 Uhr: Es ist ein unscheinbares Dreifamilienhaus in Heidelberg-Rohrbach, in dem sich am Wochenende schreckliche Szenen abgespielt haben. Hier ist die Bluttat geschehen: Ein 21-Jähriger tötet seine Mutter (†58), wird am Mittwoch von der Polizei verhaftet und in ein psychiatrisches Krankenhaus eingeliefert. Laut HEIDELBERG24-Informationen soll der junge Mann an Schizophrenie leiden. Mutter und Sohn sollen zusammen in der Wohnung gelebt haben.

Am Freitag sind Kriminaltechniker in Heidelberg-Rohrbach vor Ort und sichern die Spuren. Die Polizei ermittelt, was genau an diesem Wochenende geschehen ist. Aus ermittlungstaktischen Gründen werden auf Anfrage noch keine Informationen herausgegeben.

In Ludwigshafen beschäftigt aktuell ein ähnlicher Fall die Ermittler: Im November finden Beamte in einer Wohnung in der Kurfürstenstraße die Leiche eines 42-jährigen Mannes – die Polizei hat einen dunklen Verdacht und wendet sich nun an die Öffentlichkeit.

Heidelberg: Bluttat in Rohrbach – Anwohner trauern

Einen Tag nach Bekanntwerden der schrecklichen Tat in Heidelberg legen Anwohner und Nachbarn vor dem Haus in der Leimer Straße Kerzen und Blumen nieder. Auch ein Foto der Verstorbenen, auf dem sie fröhlich in die Kamera lacht, hängt an der Tür. Die Tat macht in ganz Rohrbach schnell die Runde. Viele haben das Polizeiaufgebot am Mittwochnachmittag gesehen. Eine Anwohnerin zu HEIDELBERG24: „Ich habe die Polizei gesehen und bereits geahnt, dass etwas Schreckliches passiert sein muss. So viel Polizisten in dieser Gegend – das passiert sonst nie.“

Heidelberg-Rohrbach: Frau (†58) erstochen in Wohnung gefunden – Sohn (21) gesteht Bluttat

Erstmeldung vom 28. November: Am Mittwoch (27. November) wird die Polizei Heidelberg von einer Frau alarmiert. Diese kann ihre Bekannte seit einigen Tagen nicht erreichen und macht sich langsam Sorgen um die 58-Jährige. Doch als die Polizei in der Wohnung in der Leimer Straße im Stadtteil Rohrbach ankommt, erwartet sie ein grauenvolles Bild: Die Polizei findet die Frau erstochen in ihrer eigenen Wohnung. Doch es kommt noch schlimmer.

Heidelberg-Rohrbach: Polizei findet Frau tot in Wohnung – Sohn festgenommen

In der Wohnung in Heidelberg-Rohrbach befindet sich noch ihr 21-jähriger Sohn! Dieser wird auf der Stelle festgenommen und dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Der Richter ordnet eine einstweilige Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus an. Wie die Polizei Heidelberg in einer Pressemitteilung am Donnerstag (28. November) berichtet, leide der Sohn an einer psychischen Krankheit und habe die grauenvolle Tat an seiner Mutter bereits gestanden.

Heidelberg: Schock in Rohrbach sitzt tief – Frau in eigener Wohnung erstochen

Die Wohnung, in der die grauenvolle Tat in Heidelberg geschehen ist, liegt in einer ruhigen und beschaulichen Gegend von Rohrbach – zwischen Mehrfamilien- und Reihenhäusern. Der Schock sitzt tief: Vor dem Haus in Heidelberg haben Nachbarn bereits Kerzen aufgestellt, um ihre Anteilnahme zu zeigen. 

Erst vor wenigen Tagen macht die Polizei einen Horror-Fund im hessischen Mörfelden-Walldorf: Hier wurden ebenfalls zwei Menschen tot in einer Wohnung aufgefunden.

Heidelberg-Rohrbach: Frau von eigenem Sohn getötet? Polizei ermittelt 

Der Sohn soll laut der Polizei seine Mutter bereits am Wochenende (23./24. November) getötet haben. Seit dem habe er sich weiterhin in der Wohnung aufgehalten. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Heidelberg und der Kriminalpolizei zum Motiv und Hintergründen der Tat im Stadtteil Rohbach, in dem es erst vor wenigen Monaten zu schockierenden Szenen kam, dauern noch an.

jab/pol

Quelle: Heidelberg24

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare