Am 20. November

Iris Berben liest im DAI

+
Iris Berben

Heidelberg-Altstadt - Anspruchsvolle jüdische Literatur liest Kult-Schauspielerin Iris Berben (64) am 20. November im Deutsch-Amerikanischen-Institut in der Sofienstraße 12.

Sie hat (zurecht) Bambi, Grimme-Preis, Goldene Kamera und unzählige Preise gewonnen, zählt zu den beliebtesten Schauspielerinnen Deutschlands.

Jetzt kommt Iris Berben nach Heidelberg!

Am 20. November (20 Uhr) liest Berben im Deutsch-Amerikanischen-Institut (DAI) aus Anna Gmeyners Roman „Manja

„Manja“ ist die Geschichte von fünf Kindern, die 1920 in derselben Nacht gezeugt werden, aber in ganz unterschiedlichen Milieus aufwachsen. Eigentlich trennen sie Welten, und dennoch sind sie Freunde geworden, verbunden durch eine innige Zuneigung zu Manja – dem Mädchen aus armen ostjüdischen Verhältnissen. 

Für diese Freundschaft müssen sie immer wieder kämpfen. Doch letztlich bleiben sie Gefangene ihrer Zeit, an der Manja zerbricht und mit ihr die Hoffnung auf eine menschenwürdige Zukunft.

Somit liest die Kult-Schauspielerin zum zweiten Mal im DAI – wieder den Text einer jüdischen Autorin. Die engagierte Schauspielerin untermalt damit ihren Einsatz gegen jegliche Verdrängung deutscher Geschichte.

Musikalisch begleitet wird Berben vom renommierten Klezmer Quartett Heidelberg.

Abendkasse 13 bis 18 Euro. Weitere Informationen unter www.dai-heidelberg.de oder auf der Facebook-Seite www.facebook.com/pages/DAI-Heidelberg/.

pek

Quelle: Heidelberg24

Gefahrstoffeinsatz wegen Tanklaster

Gefahrstoffeinsatz wegen Tanklaster

Schlimmer Unfall auf B535 bei Kirchheim

Schlimmer Unfall auf B535 bei Kirchheim

Impressionen von der „PandaParty“ in der halle02

Impressionen von der „PandaParty“ in der halle02

Kommentare