Im Hasenleiser

Messer-Mann überfällt Sparkasse in Rohrbach – Festnahme!

+
Die Polizei ist nach dem Überfall vor Ort. Der Täter ist da schon über alle Berge. 

Heidelberg-Rohrbach - Mit allen verfügbaren Mitteln fahndet die Polizei am Donnerstagabend (24. Januar) nach einem Mann, der zuvor eine Sparkassenfiliale überfällt. Nun hat es eine Festnahme gegeben.

Update vom 11. Februar: Am 24. Januar betritt ein unbekannter Mann die Sparkassenfiliale in der Straße Kolbenzeil im Stadtteil Rohrbach, bedroht einen Angestellten mit einem Messer und fordert Bargeld. Mit einer geringen Beute macht sich der Täter schließlich aus dem Staub. Zweieinhalb Wochen nach der Tat wurde nun Haftbefehl gegen einen 34-jähriger Deutschen erlassen.

Wie die Staatsanwaltschaft Heidelberg und das Polizeipräsidium Mannheim in einer gemeinsamen Pressemitteilung erklären, hat sich sich nach Auswertung der Videoaufzeichnungen aus der Sparkassenfiliale und weiteren Ermittlungsmaßnahmen der Kripo Heidelberg der Verdacht gegen den 34-jährigen Mann aus Heidelberg ergeben. Er wurde am Morgen des 9. Februar widerstandslos in der Stuttgarter Innenstadt festgenommen.

Die Bereitschaftsrichterin setzte auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg den bereits zuvor erlassenen Haftbefehl in Vollzug, danach wurde der Tatverdächtige in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Heidelberg und der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg dauern an.

Überfall auf Sparkassen in Heidelberg-Rohrbach: Erstmeldung vom 24. Januar

Gegen 17:30 Uhr betritt ein Mann am Donnerstag (24.Januar) die Sparkassenfiliale im Hasenleiser, in der Straße im „Kolbenzeil“. Er bedroht einen Angestellten mit einem Messer und erbeutet Bargeld in noch unbekannter Höhe. 

Anschließend flüchtet er in ebenso unbekannte Richtung. Die Fahndung verlief bislang ohne Erfolg. 

Der Täter wird wie folgt beschrieben: 

  • circa 1,75-1,80 Meter groß
  • weiße Hautfarbe
  • schwarzer Schal, grauer Kapuzenpullover und schwarzer Rucksack

Zeugen, die Hinweise zur Tat oder zum Täter geben können, werden gebeten, sich über den Polizeinotruf unter ☎ 110, beim Polizeirevier HD-Süd unter ☎ 06221 3418 0 oder beim Kriminaldauerdienst unter ☎ 0621 174 4444 zu melden.

pol/chh

Quelle: Heidelberg24

Kommentare