Extra-Telefon eingerichtet

Heidelberg will ‚Angsträume‘ der Bürger beseitigen! 

+
Solch einsame und dunkle Stellen machen vielen Bürgern Angst (Symbolfoto).

Heidelberg - Einsame Parks, dunkle Ecken, gespenstische Tiefgaragen – die Stadt Heidelberg nimmt die Sorgen der Bürger ernst, will rasch sogenannte ‚Angsträume‘ beseitigen.

So richtig Gedanken um das Wohlbefinden und Sicherheitsempfinden ihrer Bürger macht sich die Stadt Heidelberg.

Speziell jetzt zu Beginn der kalten Jahreszeit, wo es früher dunkel wird, werden schlecht beleuchtete Straßen, dunkle Unterführungen, unübersichtliche Parkhäuser und Tiefgaragen, einsame Rad- und Fußwege, Grün- und Parkanlagen oder Waldgebiete in Stadtrandnähe zu Angsträumen.

Das Amt für Chancengleichheit der Stadt Heidelberg hat bereits vor einigen Jahren speziell für dieses Thema eine Service-Telefonnummer eingeführt: 

Unter Telefon 06221/58-15520 oder per E-Mail an eva.maierl@heidelberg.de können Bürger beim Rathaus Stellen melden, an denen sie sich nicht sicher fühlen. 

Das Amt prüft dann umgehend mit den zuständigen Fachämtern, ob und auf welche Weise Abhilfe geschaffen werden kann. 

Übrigens: Bei einer defekter Straßenbeleuchtung gibt´s einen „heißen Draht“ – unter Telefon 06221/513-2090 zu den Heidelberger Stadtwerken.

pek

Quelle: Heidelberg24

Mehr zum Thema

Vier Schwerverletzte auf Landstraße

Vier Schwerverletzte auf Landstraße

Pfälzerin Jenny (30) rettet Straßenhunde vor dem Tod!

Pfälzerin Jenny (30) rettet Straßenhunde vor dem Tod!

Impressionen von der Gimmeldinger Mandelblüte

Impressionen von der Gimmeldinger Mandelblüte

Kommentare