Auf Neckarwiese...

Hund beißt Frau in Hand

+

Heidelberg-Neuenheim - Eine 49-jährige Frau geht mit ihrem Hund auf der Neckarwiese Gassi. Plötzlich attackiert ein anderer Vierbeiner das Tier der 49-Jährigen. Beim Versuch, die animalischen Kontrahenten zu trennen, wird sie gebissen.

Das tut weh!

Eine 49-jährige Hundebesitzerin lässt am Montagmittag ihren Hund nahe der Ernst-Walz-Brücke frei auf der Neckarwiese laufen.

Zeitgleich ist ein 77-jähriger Mann mit seinem angeleinten Hund in unmittelbarer Nähe unterwegs. Dessen Vierbeiner zeiht plötzlich quer über den Weg, als er seinen Artgenossen erblickt. 

Der 77-Jährige kann sein Tier nicht mehr halten, es stürmt in Richtung des freilaufenden Hundes und attackiert ihn. Bei dem Versuch, ihren Hund zu schützen, wird die 49-jährige Halterin von dem Ausreißer in die Hand gebissen. 

Nachdem es ihr gelingt, die beiden Kontrahenten zu trennen, beschimpft der 77-Jährige die Verletzte, nur um sich anschließend davon zu machen.

Der Senior kann kurz darauf ermittelt werden. Gegen ihn wird ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung und Beleidigung eingeleitet.

Gegen die gebissene Frau wird wegen des Verstoßes gegen die Leinenpflicht eine Meldung an die Stadt Heidelberg vorgelegt.

pol/rob

Quelle: Heidelberg24

Gimmeldinger Mandelblütenfest: Die schönsten Bilder

Gimmeldinger Mandelblütenfest: Die schönsten Bilder

SO schön blüht der Frühling in Heidelberg!

SO schön blüht der Frühling in Heidelberg!

Schlimmer Unfall auf B535 bei Kirchheim

Schlimmer Unfall auf B535 bei Kirchheim

Kommentare