Glück im Unglück 

Ehrliche Finderin macht Azubi (17) glücklich 

+
Eine Mutter findet 200 Euro und gibt sie bei der Polizei ab. 

Heidelberg - Glück im Unglück hat ein 17-Jähriger am Sonntag: Er hebt an der Bank Geld ab und macht sich auf den Nachhauseweg in die Hagelachstraße. Erst Zuhause bemerkt er, dass das Geld fehlt...

Ein 17-Jähriger hebt am Sonntag an einer Bank sein Geld ab und macht sich auf den Nachhauseweg in die Hagelachstraße. Dann der Schock: Sein komplett abgehobenes Lehrlingsgehalt von 200 Euro ist weg! 

Trotz intensiver Suche bleiben die Scheine verschwunden. Mit geringer Hoffnung wendet sich der 17-Jährige zusammen mit seinem Vater an die Polizei. Dann die Überraschung: Etwa eine Stunde später meldet sich eine Mutter von drei kleinen Kindern beim Polizeirevier Heidelberg-Süd. Sie erzählt den Beamten, sie habe knapp 200 Euro in der Odenwaldstraße gefunden. 

Der glückliche Jugendliche trifft die ehrliche Finderin und bedankt sich überschwänglich bei ihr. Den Finderlohn lehnt die Frau ab – für sie sei dies eine  Selbstverständlichkeit. 

In der Region gibt es zum Glück noch mehr Menschen, die ebenfalls diese Einstellung haben: 
>>> Ehrliche Finder in der Region 

pol/nis 

Quelle: Heidelberg24

Mehr zum Thema

Zaun schützt Grab von Altkanzler Helmut Kohl (†87)

Zaun schützt Grab von Altkanzler Helmut Kohl (†87)

22. Deutscher Murmel-Meister gesucht

22. Deutscher Murmel-Meister gesucht

Tödlicher Unfall bei Schwaigern

Tödlicher Unfall bei Schwaigern

Kommentare