1. Mannheim24
  2. Region

Heidelberg: Wie im schlechten Film – Verfolgungsjagd nimmt kurioses Ende

Erstellt:

Von: Eliran Kendi

Kommentare

Heidelberg: Polizei liefert sich wilde Verfolgungsjagd mit grünem BMW. (Symbolbild)
Heidelberg: Polizei liefert sich wilde Verfolgungsjagd mit grünem BMW. (Symbolbild) © dpa/Patrick Seeger & Montage HEADLINE24

Heidelberg - Am späten Donnerstagabend (6. Januar) versuchen Polizeibeamte ein verdächtiges Auto zu stoppen. Es entwickelt sich eine gefährliche Verfolgungsjagd mit kuriosem Ende.

„The Fast ans the Furious: Heidelberg Drift“ – Hat ein minderjähriger BMW-Fahrer die actiongeladene Filmvorlage im beschaulichen Heidelberg nachspielen wollen? Was sich der 16-Jährige bei der Aktion gedacht hat, bleibt sein Geheimnis. Fest steht, bei einer waghalsigen Verfolgungsjagd sind Menschenleben gefährdet worden. HEIDELBERG24 fast die Geschehnisse zusammen: Als Beamte des Polizeireviers Heidelberg-Mitte am Donnerstagabend (6. Januar) gegen 23:45 Uhr einen mit mehreren Personen besetzten BMW kontrollieren wollen, gibt der Fahrer des Autos plötzlich Gas.

StadtHeidelberg
Bevölkerung160.355 (2019)
Gründung1196
OberbürgermeisterEckart Würzner

Heidelberg: Polizei verfolgt flüchtigen BMW-Fahrer (16)

Das vollbesetzte Auto fällt den Beamten zunächst in der Rudolf-Diesel-Straße auf. Schließlich überprüfen die Polizisten das Kennzeichen des BMW und staunen nicht schlecht: Das Auto ist gar nicht zugelassen! Sofort wird dem BMW-Fahrer signalisiert anzuhalten. Doch dieser scheint gar nicht daran zu denken, sich den Beamten zu stellen und gibt Gas.

Wie das Polizeipräsidium Mannheim mitteilt, flieht der 16-Jährige mit überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Speyerer Straße und in der Folge über den Baumschulenweg in das Industriegebiet in Eppelheim. Bei der Verfolgungsjagd soll der BMW mehrmals auf die Gegenfahrbahn gekommen sein – andere Verkehrsteilnehmer sehen sich gezwungen auszuweichen, um einen Crash zu vermeiden.

Heidelberg: 18 Einsatzkräfte fahnden nach 6 flüchtigen Insassen

Im Bereich Grenzhöfer Straße gibt der 16-Jährige schließlich auf und stoppt sein Auto. „Sofort flüchteten sechs Personen aus dem BMW und rannten in unterschiedliche Richtungen davon. 18 Einsatzkräfte nahmen umgehend die Verfolgung auf. Mithilfe starker Kräfte gelang es schließlich, den 16-jährigen Fahrer sowie dessen Begleiter im Alter von 14 Jahren bis 27 Jahren vorläufig festzunehmen“, heißt es im Polizeibericht.

Doch damit nicht genug! Bei der Durchsuchung des BMWs findet die Polizei mehrere gestohlene Kennzeichen. Was es damit auf sich hat, ist Gegenstand weiterer Ermittlungen des Polizeireviers Heidelberg-Mitte. Ein anfänglicher Verdacht der Beamten, wonach der 16-Jährige unter Drogeneinfluss stehen könnte, hat sich nicht bestätigt. Nach Beendigung der Maßnahmen sind alle Personen aus dem polizeilichen Gewahrsam entlassen oder den Eltern übergeben worden.

Das Polizeirevier Heidelberg-Mitte bittet Zeugen, die dem grünen BMW ausweichen mussten oder anderweitig durch diesen gefährdet worden sind, sich unter der 0621/174-1700 zu melden. (esk/pol)

Auch interessant

Kommentare