+
Flüchtlinge vor dem Patrick-Henry-Village in Heidelberg.

Zentrale Erstaufnahmeeinrichtung

Bald 10.000 Flüchtlinge in PHV? Was plant das Land?

  • schließen

Heidelberg-Kirchheim - Zentrale Erstaufnahmeeinrichtung? Am Mittwoch stellt Landesbranddirektor und oberster Flüchtlingskoordinator Schröder im Gemeinderat die Landes-Pläne vor. 

Dem Vernehmen nach soll das als Bedarfsorientierte Erstaufnahmeeinrichtung (BEA) genutzte Areal des Patrick-Henry-Village (PHV) großflächig ausgebaut werden: Im PHV soll eine zentrale Anlaufstelle für alle Flüchtlinge in Baden-Württemberg eingerichtet werden!

Mit Unterstützung des Bundes sollen in dem ehemaligen US Army-Areal alle in Baden-Württemberg ankommenden Asylbewerber registriert und medizinisch untersucht werden. Die Migranten sollten den Plänen zufolge nur noch 14 Tage in Heidelberg verbringen und anschließend auf andere Kommunen und Landkreise verteilt werden.

Sondersitzung des Gemeinderats

Die Landesregierung äußerte sich am Mittwochmorgen nicht zu den Angaben. Regierungssprecher Rudi Hoogvliet verwies auf die Sondersitzung des Heidelberger Gemeinderats am Mittwoch (16 Uhr, Neuer Sitzungssaal). 

Dort wird Landesbranddirektor Hermann Schröder, der oberste Flüchtlingskoordinator für ganz Baden-Württemberg, Informationen über die weitere Verwendung des PHV geben. 

Zumindest dementierte der Regierungssprecher aber die angeblichen Landes-Pläne: „Eine zentrale Erstaufnahmeeinrichtung, die Karlsruhe, Meßstetten und Ellwangen ersetzen soll, ist nicht vorgesehen.“ 

Bis zu 10.000 Flüchtlinge in PHV?

Auch die Gerüchte, es gehe bei der Sondersitzung um eine Aufstockung für die Unterbringung von bis zu 10.000 Flüchtlingen, wies der Sprecher der Landesregierung zurück: „Das ist frei erfunden und hat mit den tatsächlichen Überlegungen nichts zu tun“, sagte er. 

Sowohl Integrationsministerin Bilkay Öney (SPD) und Wissenschaftsministerin Theresia Bauer (Bündnis90/Grüne) hatten in den vergangenen Tagen darauf verwiesen, dass im Patrick-Henry-Village 10.000 Plätze zur Verfügung stünden.

Heidelbergs Oberbürgermeister Eckart Würzner hatte sich zuletzt zunehmend über die spärliche Informationspolitik der grün-roten Landesregierung verärgert gezeigt. 

Busse aus München: Helfer begrüßen 800 neue Flüchtlinge im PHV

dpa/rmx

  

Quelle: Heidelberg24

Dauereinsatz: Frost legt Schiffsverkehr lahm

Dauereinsatz: Frost legt Schiffsverkehr lahm

Auto in Rhein gerollt: ein Toter geborgen! 

Auto in Rhein gerollt: ein Toter geborgen! 

Luftaufnahmen: Über den Dächern von Heidelberg

Luftaufnahmen: Über den Dächern von Heidelberg

Kommentare