An Haltestelle Heidelberg-Kirchheim

Gefahr am S-Bahnhof: Chaoten werfen Fahrräder auf Gleise!

+
Zwei Personen werfen Fahrräder auf die Gleise bei der Haltestelle Heideberg-Kirchheim. (Archivfoto)

Heidelberg-Kirchheim - Zwei Personen werfen an einem S-Bahnhof Fahrräder auf die Gleise. Die Polizei findet einen der beiden im Rahmen der Fahndung:

Bei diesem „Streich“ ist zum Glück nichts schlimmeres passiert. Zeugen beobachten, wie am Donnerstagmorgen (20. Juni) zwei junge Personen im Bereich des S-Bahnhofes Heidelberg/Kirchheim zwei Fahrräder an den Bahnsteig bringen, die sie zuvor an der Bushaltestelle gestohlen haben. Plötzlich wirft das Duo gegen 7:20 Uhr die Räder auf die Gleise!

Fahrräder auf dem Bahngleis: Polizei muss Bahnen stoppen

Aufmerksame Zeugen rufen daraufhin die Polizei, während die beiden Unbekannten abhauen. Die Beamten können einen Crash zwischen der S-Bahn und den Fahrrädern verhindern, indem der Verkehr für kurze Zeit eingestellt wird. Danach werden die Räder aus dem Gleis geholt. 

Oft gelesen: Schrecklicher Unfall in Weinheim: 15-Jähriger rennt über Gleise und wird von Güterzug getötet

Durch einen Hinweis der Zeugen kommen die Polizisten auf die Spur eins 18-Jährigen, den sie als Verdächtigen festnehmen. Das Polizeirevier HD-Süd fahndet nun nach dem zweiten Unbekannten. Falls es sich bei dem jungen Mann um den Täter handelt, muss er sich wegen gefährlichem Eingriff in den Schienenverkehr behaupten.

Weitere Artikel aus der Region

Mitte Juni kracht ein Bauzaun durch die Scheibe einer fahrenden Straßenbahn der Linie 5. Auch hier geht die Polizei davon aus, dass jemand das Gitter für einen Unfall platziert hat. 

Nur wenig später werfen Jugendliche ein Straßenschild von der Heidelberger Montpellierbrücke – es kracht auf einen A6!

An der S-Bahnstelle Arena/Maimarkt entgleist ein Güterwagon beim Beladen. Mit einem Spezialkran muss der Wagon geborgen werden.  

pol/dh

Quelle: Heidelberg24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare