Mehrere Wochen lang Baustelle

Bauarbeiten am Heidelberger Kreuz: Das müssen Autofahrer wissen!

+
A5/A656: Sanierungsarbeiten an den Nebenfahrbahnen, Tangenten und Rampen im Bereich des Heidelberger Kreuzes

Heidelberg - Ab Dienstag starten Bauarbeiten am Heidelberger Kreuz. Was das für die Autofahrer auf der A5 und A656 bedeutet:

Nachdem in den letzten Tagen in einer ersten Bauphase mit der Herstellung von provisorischen Überfahrten die Arbeiten zur Sanierung der Nebenfahrbahnen, der Tangenten und der Rampen im Autobahnkreuz Heidelberg ohne größere Beeinträchtigungen des Verkehrs begonnen haben, werden in der Nacht vom 17. auf den 18. Mai und in den darauffolgenden Nächten die Verkehrsführungen für die nächste Bauphase eingerichtet.

Arbeiten am Heidelberger Kreuz: Diese Ausfahrten sind gesperrt

In dieser Bauphase beginnen ab Dienstag (21. Mai) die eigentlichen Sanierungsarbeiten im ersten Bauabschnitt. Hierfür werden zunächst auf der Westseite des Heidelberger Kreuzes Fahrbeziehungen gesperrt. Autofahrer auf der A5 aus Richtung Frankfurt kommend können dann nicht mehr auf die A656 in Richtung Mannheim und Heidelberg wechseln. Verkehrsteilnehmer auf der A656 aus Richtung Heidelberg und aus Richtung Mannheim kommend können nicht mehr auf die A5 in Richtung Karlsruhe wechseln. Alle anderen Fahrbeziehungen sind nicht beeinträchtigt. 

Übrigens: Auf der A656 finden in den kommenden Wochen noch weitere Baumaßnahmen statt, weshalb die Autobahn teilweise voll gesperrt werden muss.

Die Arbeiten im ersten Bauabschnitt sollen Ende Juli abgeschlossen werden. Unmittelbar im Anschluss beginnen die Arbeiten im zweiten Bauabschnitt. Hierfür werden die Fahrbeziehungen auf der Ostseite des Heidelberger Kreuzes gesperrt. 

Verkehrsteilnehmer auf der A5 aus Richtung Karlsruhe kommend können somit nicht mehr auf die A656 in Richtung Heidelberg und Mannheim wechseln. Verkehrsteilnehmer auf der A656 aus Richtung Heidelberg und Mannheimkommend können nicht mehr auf die A5 in Richtung Frankfurt wechseln. Alle anderen Fahrbeziehungen sind nicht beeinträchtigt. Die Arbeiten im zweiten Bauabschnitt werden voraussichtlich Mitte September abgeschlossen sein.

Im Anschluss werden die provisorischen Überfahrten zwischen den Haupt- und Nebenfahrbahnen wieder zurückgebaut. Hier werden -wie bei der Herstellung der Überfahrten zu Beginn der Baumaßnahme- nur geringfügige Einschränkungen aufgrund der Geschwindigkeitsbegrenzungen für die Verkehrsteilnehmer auftreten. Nach Abschluss der Rückbauarbeiten ist die Gesamtmaßnahme beendet.

Eine überörtliche Umleitung ist jeweils ausgeschildert.

Während der gesamten Baumaßnahme sind die Hauptfahrbahnen auf der A5 und auf der A656 befahrbar.

Da das Autobahnkreuz von vielen Pendlern befahren wird, wurde der Ausführungszeitraum bewusst so gewählt, dass Teile der Bauzeit in die Pfingst- und Sommerferien fallen. 

Schwere Unfälle und Polizeieinsätze auf der A5

Nach einem Unfall am 10. Mai auf der A5 in Richtung Heidelberg muss ein Rettungshubschrauber landen.

Immer wieder kommt es zu schweren Unfällen auf der A5. Im Januar 2018 passiert auf bei St. Leon Rot eine schlimme Familientragödie: Ein Sattelzug schiebt zwei Autos unter einen LKW - vier Personen sterben dabei. Auf der Gegenfahrbahn ereignet sich daraufhin ein sogenannter „Gafferunfall“ mit insgesamt 3 Auffahrunfällen und sieben beteiligten Fahrzeugen!

Im April kracht es vor wenigen Wochen auf der A5 bei Karlsruhe, weil ein Auto auf einen Abschleppwagen auffährt. Durch die dadurch ausgelöste Kettenreaktion sind insgesamt fünf Fahrzeuge beteiligt.

Weil ein betrunkener Fahrer bei Ettlingen einen Unfall baut, verbrennt ein Ehepaar in seinem Auto.

In ihrem Unfallbericht schreibt die Polizei, wie oft es 2018 insgesamt auf unseren Straßen und Autobahnen gekracht hat.

pm/jol

Kommentare