Unfallursache unklar

Unfall mit Straßenbahn und BMW

1 von 8
Straßenbahn kollidiert mit BMW.
2 von 8
Straßenbahn kollidiert mit BMW.
3 von 8
Straßenbahn kollidiert mit BMW.
4 von 8
Straßenbahn kollidiert mit BMW.
5 von 8
Straßenbahn kollidiert mit BMW.
6 von 8
Straßenbahn kollidiert mit BMW.
7 von 8
Straßenbahn kollidiert mit BMW.
8 von 8
Straßenbahn kollidiert mit BMW.

Heidelberg - Der BMW verbeult, die Straßenbahn auf dem Weg zur Werkstatt: Auf den Gleisen einer Straßenbahn kommt es zum Unfall. Die Ursache - bislang unklar. 

Es ist etwa 16 Uhr, als an der Kreuzung zwischen der Freiburger Straße und der Karlsruher Straße ein BMW mit einer Straßenbahn der Linie 23 kollidiert. 

Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand will die 46-jährige Fahrerin des BMW aus der Freiburger Straße kommend die Kreuzung zur Karlsruher Straße in Richtung Christian-Bitter-Straße überqueren. Zeitgleich fährt die Tram an der Haltestelle „Karlsruher Straße“ an, um die Fahrt in Richtung Stadtzentrum fortzusetzen.

Die Autofahrerin un zwei sechsjährige Kinder, die sich ebenfalls im Auto befinden werden leicht verletzt. Nach der Erstversorgung durch einen Notarzt werden die Kinder in ein Heidelberger Krankenhaus gebracht. 

An dem erst zwei Jahre alten BMW entsteht ein Totalschaden, der Wagen muss abgeschleppt werden. Der Schaden an der Straßenbahn beträgt etwa 10.000 Euro. 

Das Verkehrskommissariat in Heidelberg hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen. Jetzt soll geklärt werden, wie die Schaltung der Ampel zum Zeitpunkt des Unfalls aussah.

Zeugen werden gebeten, die Polizei unter 0621/174-4140 anzurufen.

------------------------

Der Artikel wurde am 5. Februar um einige neue Aspekte ergänzt.

pol/mk

Quelle: Heidelberg24

Mehr zum Thema

Vier Schwerverletzte auf Landstraße

Vier Schwerverletzte auf Landstraße

Fotos: Mannheimer Abenteurer gehen auf Spendenjagd

Fotos: Mannheimer Abenteurer gehen auf Spendenjagd

Andreas Gabalier erwartet Zuschauer-Rekord am Hockenheimring

Andreas Gabalier erwartet Zuschauer-Rekord am Hockenheimring

Kommentare