Nachhaltige Mobilität

Erste Wasserstoff-Tankstation Heidelbergs startet Probebetrieb in Speyerer Straße

+
Wasserstoff-Tankstation eröffnet Probebetrieb in Heidelberg (Symbolfoto)

Heidelberg - Am Donnerstag (7. November) geht in der Speyerer Straße die erste Wasserstoff-Tankstation Heidelbergs in Betrieb – vorerst jedoch nur auf Probe: 

  • Erste Wasserstoff-Tankstation in Heidelberg eröffnet
  • Probebetrieb an OMV-Tankstelle in Speyerer Straße
  • Offizielle Eröffnung 2020

Wasserstoff aus der Zapfsäule: An der OMV-Tankstelle in der Speyerer Straße 20 ist am Donnerstag die erste Wasserstoff-Tankstation Heidelbergs in den Probebetrieb gegangen. Der Betrieb auf Probe gehört zum Standardvorgang der Betreiberfirma „H2 Mobility Deutschland“ und wird bis zu sechs Wochen andauern. Ab sofort können Besitzer einer H2-Mobility-Tankkarte („H2Live/Card“) die Wasserstoff-Station regulär testen und nutzen. Die offizielle Eröffnungsfeier soll laut Stadt Heidelberg im Februar 2020 stattfinden. 

Heidelberg: Wasserstoff tanken in der Speyerer Straße – Probebetrieb an OMV-Tankstelle gestartet

„H2 Mobility“ will in einer ersten Ausbauphase bis Mitte 2020 hundert Wasserstoff-Stationen bauen. Für eine davon erhielt die Stadt Heidelberg nach ihrer Bewerbung im Dezember 2017 den Zuschlag. Das Konzept der Stadt sieht unter anderem vor, dass in den kommenden zwei Jahren 30 Wasserstoff-Fahrzeuge in Heidelberg unterwegs sein sollen. Für die Beschaffung eines Brennstoffzellen-Fahrzeugs können Heidelberger Flottenbetreiber und Privatpersonen eine Förderung von 10.000 Euro aus dem städtischen Programm „Umweltfreundlich mobil“ erhalten. 

Heidelberg: Auch Linienbusse sollen mit Wasserstoff fahren

In Heidelberg fahren aktuell sieben Wasserstoff-Fahrzeuge. Vier davon sind städtische Dienstfahrzeuge – neben 17 batterieelektrischen Fahrzeugen, darunter auch eine Kehrmaschine. Auch ein Brennstoffzellen-Müllfahrzeug ist in Planung. „Mittelfristiges Ziel ist, auch bei den Linienbussen den Umstieg auf wasserstoffbasierte Elektrobusse zu vollziehen“, so die Stadt Heidelberg in einer Mitteilung vom Donnerstag. Bereits seit Januar 2019 fahren die ersten batteriebetriebenen Elektrobusse der Linie 20 zwischen Altstadt und Hauptbahnhof. 

Heidelberg: Masterplan „Nachhaltige Mobilität für die Stadt“ – Hintergrund

Die Stadt Heidelberg hat angekündigt, ihren Fuhrpark nach und nach auf emissionsfreie Fahrzeuge umzustellen. Das geschieht im Rahmen des Masterplans „Nachhaltige Mobilität für die Stadt“, den die Städte Mannheim, Heidelberg und Ludwigshafen gemeinsam ausgearbeitet haben. Die Bundesregierung fördert mehrere Maßnahmen dieses Plans mit Mitteln aus dem Sofortprogramm „Saubere Luft“.

Auch interessant: Klimaneutrales Heidelberg bis 2030 – mit diesen 18 Maßnahmen soll's klappen!

pm/kab

Quelle: Heidelberg24

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare