Nach monatelangem Ersatzverkehr

Die Straßenbahnen kommen ins Rollen! Auf Testfahrt mit der Linie 22

+
Testfahrt mit der Straßenbahn-Linie 22 vom Betriebshof nach Eppelheim

Heidelberg/Eppelheim - Kurz vor den offiziellen, regulären Fahrten der Straßenbahnen 22 und 26, dürfen wir bei einer Testfahrt dabei sein. So verlaufen die neuen Strecken:

Am Sonntag (9. Dezember) heißt es für alle Eppelheimer und Kirchheimer endlich wieder: einsteigen bitte! Denn die Straßenbahnlinien 22 und 26 nehmen regulär ihre Fahrten auf. 

Nach langandauernden Bauarbeiten an der doppelgleisigen Strecke über die Autobahnbrücke A5 und in der Bahnstadt können die Bahnen nun auf ihren neuen Routen entlang tuckern. Ab 6 Uhr geht es im gewohnten 30-Minuten-Takt von Eppelheim – beziehungsweise Kirchheim – zum Bismarckplatz. Die Gesamtkosten für die Bahnstadtstrecke liegt bei 28 Millionen Euro.

Ein großer Vorteil – trotz Zeitverlust!

Die 22 und 26 treffen sich auf ihrer neuen Strecke jeweils an den Haltestelle ,Gadamerplatz' und ,HD Hauptbahnhof Süd'. „Diese Veränderung ist sehr wichtig“, so Victoria Pfaff von der rnv am Dienstag (4. Dezember), als wir sie bei einer Testfahrt begleiten dürfen.

Die Testfahrt verläuft vom Betriebshof bis nach Eppelheim und zurück.

Denn diese Stopps sind große Pluspunkte für alle Pendler! Allerdings müssen Insassen dafür eine längere Fahrtzeit einplanen. Kirchheimer fahren insgesamt rund 4 Minuten und Eppelheimer etwa 3 Minuten länger.

Testfahrt nach Eppelheim

Bereits seit Ende November testet das Verkehrsunternehmen die neuen Strecken. Über ein Dutzend Test- und Fahrschulfahrten haben die Straßenbahnführer bereits unternommen. Diese sind sehr wichtig, nicht nur, um die Strecken und deren Besonderheiten und Lichtsignale kennenzulernen, sondern auch um mögliche Fehler aufzuspüren und zu verbessern. 

Zudem müssen vor Inbetriebnahme die Gleise mit speziellen Fahrzeugen gereinigt und geschliffen werden. „Aktuell gehen 160 Fahrer zur Schule. In einem Kurs, der sich über mehrere Stunden erstreckt, sind acht bis zehn Fahrer gleichzeitig drin. Es findet zwei Kurse am Tag statt“, so Erhard Odenwald, Operativplaner bei der rnv. 

Derzeit sind beispielsweise die Gleise in Eppelheim noch mit einer Rostschicht bedeckt. Würde diese auf den Gleisen bleiben, könnte es zu Problemen beim Bremsen und Anfahren kommen, wie Odenwald erklärt.

Erhard Odenwald nimmt uns für eine Runde mit.

Einen Ausschnitt unserer Probefahrt

Kein Buslärm mehr!

Jetzt hat Eppelheim seine Straßenbahn wieder“, sagt Pfaff glücklich, als wir von der Stadt wieder in Richtung Heidelberg fahren.

Wenn am Sonntag (9. Dezember) der Straßenbahnverkehr wieder startet, werden die Ersatzbusse samt ihrem Lärm und Auspuffgasen verschwinden. Für einige Eppelheimer Anwohner bedeutet dies wieder Umgewöhnung, denn immerhin sind fast ein Jahr keine Bahnen mehr gefahren. Also Vorsicht beim Überqueren der Straße! 

So fährt die 22

So fährt die Linie 22 ab dem 9. Dezember.

Die rnv-Bahnlinie 22 verkehrt zwischen den Haltestellen Eppelheim Kirchheimer Straße und Bismarckplatz über Eppelheim Rathaus, Jakobsgasse, Pfaffengrund Kranichweg/Stotz, Marktstraße, Henkel-Teroson-Straße, Eppelheimer Terrasse, Gadamerplatz und HD Hauptbahnhof Süd. Ab hier geht es weiter über Ringstraße und Kurfürsten-Anlage mit den Haltestellen Montpellierbrücke, Ringstraße, Stadtbücherei und Seegarten.

So fährt die 26

Die rnv-Bahnlinie 26 verkehrt zwischen den Haltestellen Kirchheim Friedhof und Bismarckplatz über Kirchheim Rathaus, Odenwaldstraße, Albert-Fritz-Straße, Ilse-Krall-Straße, Messplatz, Rudolf-Diesel-Straße, HD Hauptbahnhof Süd und Gadamerplatz. Nach der Czernybrücke wird die Bergheimer Straße mit den Haltestellen Betriebshof, Volkshochschule, Römerstraße und Altes Hallenbahn angefahren. 

Übrigens: Am Samstag findet die letzte Testfahrt statt. Um 15 Uhr werden dafür unter anderem Verkehrsminister Winfried Hermann, Stadträte und Mitglieder betroffener Baufirmen kommen und eine Runde mit der Bahn drehen. 

Blick auf den Fahrersitz in einer Straßenbahn.

Bis dahin werden die Fahrpläne an den Haltestellen nach und nach geändert. Über die vrn-Webseite kannst Du dich bereits über die neuen Strecken informieren. Am Bismarckplatz sowie Hauptbahnhof wird zudem Personal für Fragen zur Verfügung stehen. 

pm/jol

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare