1. Mannheim24
  2. Region

In welchem Stadtteil lebt es sich als Student am besten?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Klaudia Kendi-Prill

Kommentare

null
Was ist deiner Meinung nach der beste Stadtteil Heidelbergs? © HEIDELBERG24/PR-Video/Priebe

Heidelberg – In welchem Stadtteil wohnen Studenten am liebsten? Ein Verbraucherportal hat anhand von Fragebögen ein Ranking erstellt um zukünftigen Studenten eine Orientierungshilfe zu bieten:

Um Studenten bei ihrer Entscheidung zu unterstützen, wo sie sich am besten niederlassen sollen, vergleicht der Fachverlag für Verbraucherinformationen auf seinem unabhängigen Internetportal verbraucherwelt.de Stadtviertel verschiedener Universitätsstädte. Neben Uni-Nähe und Ausgehmöglichkeitenen, spielt natürlich ein günstiger Mietpreis eine wichtige Rolle. 

Wer würde denn auch nicht nach Heidelberg ziehen wollen? Laut der Heidelberg-Studie 2015 fühlen sich 98 Prozent der Befragten in Heidelberg wohl. (WIR BERICHTETEN) 

Kein Wunder, schließlich gilt die Stadt am Neckar als eine der schönsten in Deutschland. Jedes Jahr kommen Millionen Besucherinnen und Besucher, um sich die Stadt anzusehen. Vor allem ist Heidelberg auch als Studentenstadt bekannt – allein 30.000 studieren an der Uni.

>>>Weltweit! Uni Heidelberg unter Top 50

Dennoch: nur etwa 13 Prozent aller Studierenden kommen in einem der Wohnheime unter. Alle anderen müssen eine Wohnung über den privaten Markt finden.

Doch welcher Stadtteil ist laut Studenten der beste? Das Ergebnis des Rankings: 

Der Testsieger ist, wie könnte es auch anders sein, die Heidelberger Altstadt!  

Zwar ist die Altstadt mit 14,80 Euro pro Quadratmeter nicht ganz billig und hat nicht viele Grünflächen, punktet aber dafür bei der Verkehrsanbindung, beim Freizeitangebot und bei den Einkaufsmöglichkeiten. 

Doch weil das Geld bei Studenten natürlich immer knapp ist, ist der Preis-Leistungssieger laut Verbraucherportal mit 12,05 Euro pro Quadratmeter ein anderer: die Bahnstadt! 

Ein Kinokomplex in Bau, zwei neue Straßenbahnlinien in Planung und hunderte Wohnungen schon errichtet – die Bahnstadt ist Heidelbergs schnellst wachsender Stadtteil. Aus der Ferne betrachtet ließe sich das junge Viertel wohl auch „Kran-Stadt“ taufen. Was uns wundert ist, dass die Verkehrsanbindung von der Bahnstadt gut sein soll. Zwar sind die Straßenbahnlinien in Planung, jedoch kursiert zur Zeit nur ein Bus. Aber zumindest hat man es nicht weit bis zur halle02...

Auf Platz drei landet Heidelberg-Neuenheim mit einer sehr guten Verkehrsanbindung und einem Mietpreis von 15,15 Euro pro Quadratmeter.

Auf dem letzten Platz landet Ziegelhausen. Es ist zwar mit 10,21 Euro relativ günstig, jedoch gibt es nur begrenzte Einkaufsmöglichkeiten und fast gar kein Freizeit- und Nachtleben.

Wo lebt es sich am günstigsten und wo ist es am teuersten?

Das günstigste Pflaster in Heidelberg ist in Wieblingen mit 8,29 Euro pro Quadratmeter, das teuerste Bergheim mit 17,30 Euro. Hier geht es zum kompletten Ranking.

Dein Lieblingsstadtteil

Doch was ist Deiner Meinung nach der beste Stadtteil in Heidelberg? Mach mit bei unserem ultimativen Stadtteil-Battle und stimme für deinen Lieblingsstadtteil ab! 

Wie ermittelte der Verlag das Ranking?

Der Fachverlag für Verbraucherinformation hat einen Fragebogen erstellt, den er an Studenten verschiedener Unis verschickt. Diese können für zehn verschiedene Stadtviertel die Verkehrsanbindung, den Anteil der Grünflächen, die Einkaufsmöglichkeiten, die Gastronomiedichte und das Sportangebot bewerten.

Außerdem erfasst der Fragebogen die Nähe der verschiedenen Stadtviertel zur Innenstadt und zum Hauptbahnhof, ob es Kinos oder Theater in den Stadtteilen gibt, und wie das Angebot an Bars und Clubs aussieht. Die Redakteure des Fachverlags recherchieren dazu noch den durchschnittlichen Mietpreis der verschiedenen Stadtviertel. Anhand der verschiedenen Kriterien werden die Stadtviertel benotet.

Mehr zum Thema:

>>>Studie bestätigt: Heidelberg hat allerbeste Zukunftsaussichten!

verbraucherportal.de/kp

Auch interessant

Kommentare