Ohne Licht und Reflektoren

„Halt, Polizei“ – Fahrradkontrolle in Heidelberg

+
Achtung Kontrolle

Heidelberg - „Wer sein Fahrrad liebt, der schiebt“ – das gilt auch bei der aktuellen Polizeikontrolle in Heidelberg. Ist der Drahtesel nicht richtig beleuchtet, ist schnell die Luft raus.

Polizeikontrolle in der Mittermaierstraße.

Zahlreiche Fahrradfahrer strömen – ihren Drahtesel schiebend – die Mittermaierstraße entlang.  Der Grund: Die Polizei hat eine Kontrollstelle an der Kreuzung zwischen der Mittermaierstraße und der Bergheimer Straße eingerichtet.

Melanie (25): „Ich wurde auch kontrolliert. Es war aber alles okay. Ich finde die Aktion auf jeden Fall gut. Es passieren ja auch immer viele Unfälle, die man eigentlich verhindern kann.

So wie Melanie sehen das viele Fahrradfahrer, die die Kontrollstelle passieren. Das liegt nicht zuletzt an der guten Laune und den Gesprächen mit den Beamten, die eher einem freundlichen Ratschlag gleichen – die Aktion soll schließlich keine Schikane sein, sondern etwas Gutes bewirken.

Die Polizisten haben bei diesem Einsatz insbesondere die richtige Beleuchtung der Räder im Blick. Ein verkehrstüchtiges Fahrrad muss eine Vorderleuchte, ein Rücklicht und zudem Reflektoren an den Speichen haben. Sind diese drei Vorgaben nicht eingehalten, ziehen die Beamten die Fahrradfahrer zu einem mahnendem Gespräch aus dem Verkehr. 

Ohne Licht und Reflektoren? – das kann teuer werden.

Reflektoren müssen sein – hat man keine angebracht, kostet das 10 Euro.

Bußgelder werden an diesem Abend zwar nicht verteilt, eine Spritztour mit einem nicht verkehrstüchtigen Fahrrad kann gewöhnlich jedoch ziemlich ins Geld gehen. Funktioniert ein Licht nicht, kostet das20 Euro. Sind keine Reflektoren an den Speichen angebracht, zahlt man 10 Euro

Wer während der Kontrollen mit funktionierendem Licht, dafür aber ohne Reflektoren erwischt wird, hat Glück: Die Stadt Heidelberg verteilt nämlich rund 300 Reflektoren an die beanstandeten Fahrradfahrer. Dann ist das Problem auch schnell gelöst.

Wer sein (nicht beleuchtetes) Fahrrad liebt, der schiebt. 

Ist ein Rad nicht ausreichend oder gar nicht beleuchtet, haben die Radler zwei Optionen: Entweder das Fahrrad vor Ort abstellen und den Schlüssel am nächsten Tag bei der Polizeistelle abholen oder das Rad Heim schieben.

Um sicherzustellen, dass das auch passiert, greift die Polizei zu einfachen Mitteln: Dann heißt es nämlich Kappe ab, Luft raus. Denn – mit einem platten Reifen fährt es sich nicht so gut. 

Das musste auch Nina (21) am eigenen Leib erleben: „Ich war echt überrascht, als der Polizist dann die Luft rausgelassen hat. Ich meine – Kontrolle muss ja sein und ist auch sicher eine gute Sache. Aber es ist halt auch schon dunkel und ich muss jetzt ganz allein mit dem Fahrrad nach Hause laufen.

Immer einen Schritt voraus.

Besonders gewitzte Radler schieben ihr Fahrrad einfach an der Kontrollstelle vorbei und schwingen sich wenige Meter weiter wieder aufs Rad. Doch auch für diesen Fall hat die Polizei natürlich vorgesorgt: In direkter Umgebung der Haupt-Kontrollstelle sind weitere kleine Kontrollstationen eingerichtet. 

Wer trotz Verwarnung weiterradelt wird hier aufgegriffen. Wer dagegen sein beanstandetes oder nicht mit den entsprechendem Licht ausgestattetes Fahrrad brav schiebt, wird mit einem kleinen Geschenk überrascht. Die Beamten verteilen Reflektoren und haben zudem einen netten Spruch auf den Lippen – dann ist das Schieben auch schon gar nicht mehr so schlimm. 

Noch bis zum 14. November kontrolliert die Heidelberger Polizei zusammen mit der Verkehrspolizei Heidelberg verstärkt Radfahrer, die ohne Licht unterwegs sind.  

>>> Mit 13 Tipps sicher durch Herbst und Winter

Dass diese Maßnahmen wichtig sind, zeigt eine vorangegangene Kontrolle. Bereits am 4. November hatten Mitarbeiter des Amtes für Verkehrsmanagement Fahrradfahrer kontrolliert. In einem Zeitraum von 17 bis 18 Uhr wurden in der Mittermaierstraße 208 von 654 Radfahrern gezählt, die ohne Licht unterwegs waren. Das entspricht einem Anteil von mehr als 30 Prozent – eine alarmierende Strichprobe in Hinblick auf die anbrechende, dunkle Jahreszeit.

>>> Polizeikontrolle – ist dein Fahrrad winterfest?

mk

Quelle: Heidelberg24

Mehr zum Thema

Vier Schwerverletzte auf Landstraße

Vier Schwerverletzte auf Landstraße

Schlimmer Unfall auf B535 bei Kirchheim

Schlimmer Unfall auf B535 bei Kirchheim

Pfälzerin Jenny (30) rettet Straßenhunde vor dem Tod!

Pfälzerin Jenny (30) rettet Straßenhunde vor dem Tod!

Kommentare