Zwei Großeinsätze an zwei Tagen

Weißes Pulver am Bismarckplatz: Polizei findet Streuerin – und macht skurrile Entdeckung

+
Sperrung am Bismarckplatz in Heidelberg.

Heidelberg - Schon wieder Einsatz am Bismarckplatz: Gleich an mehreren Stellen ist ein unbekanntes Pulver verstreut. Die Polizei hat nun die Verursacherin gefunden!

  • Bismarckplatz in Heidelberg wird nach einer Sperrung am Dienstag, auch am Mittwochmorgen (28. August) gesperrt
  • Erneut unbekanntes Pulver entdeckt
  • Polizei und Feuerwehr sind am Bismarckplatz vor Ort
  • Die Polizei kann die Verursacherin finden – eine psychisch auffällige Frau

Update vom 30. August: Gleich zwei Mal müssen Feuerwehr und Polizei Anfang der Woche zum Bismarckplatz in Heidelberg ausrücken. Der Grund für die beiden Großeinsätze, bei denen Teile des Platzes abgesperrt werden müssen, ist weißes Pulver. In beiden Fällen können die Einsatzkräfte aber schnell Entwarnung geben – denn es handelt sich glücklicherweise nur um Backpulver und Waschmittel! Ob es sich bei den Taten am Bismarckplatz um ein Versehen, einen Streich oder Absicht handelt, ist zu diesem Zeitpunkt noch unklar. 

Auch interessant: Hochzeitskorso eskaliert: Pyro-Wahnsinn und Straßenblockaden in Heidelberg und Mannheim

Am Freitag verkündet die Polizei Heidelberg einen Fahndungserfolg. Denn den Beamten ist es gelungen, die Verursacherin des ganzen Übels ausfindig zu machen. Es handelt sich um eine 60-jährige aus Heidelberg, die bereits in der Vergangenheit psychisch auffällig gewesen ist! So hat sie nicht nur am Bismarckplatz Pulver verstreut, sondern auch an anderen Plätzen. 

Heidelberg: Psychisch auffällige Frau verteilt Pulver in der Stadt

Die Polizei hat mittlerweile ermittelt, dass die Frau in den letzten zwei Jahren Backpulver, Mehl, Zucker und sogar Katzenstreu im Stadtgebiet von Heidelberg verteilt hat. Nachdem die Identität der 60-Jährigen geklärt ist, führen die Beamten eine so genannte Gefährderansprache durch. 

Das bedeutet, dass die 60-Jährige als Gefährder eingestuft wird, deren Handlungen von der Polizei registriert und ernst genommen werden. Dadurch soll sie davon abgeschreckt werden, so eine Tat noch einmal zu tun. Der Vorfall am Bismarckplatz könnte auch ein juristisches Nachspiel für die Heidelbergerin haben, da der Ermittlungsbericht auch an die Staatsanwaltschaft Heidelberg geschickt wird. 

Oft gelesen: Check-In-Schalter am Flughafen Stuttgart geräumt! Feuerwehr findet den Grund im Mülleimer

Heidelberg: Entwarnung am Bismarckplatz – Pulver ist harmlos

Update 8:50 Uhr: Entgegen eines anderen Medienberichts hat eine Analyse ergeben, dass das verstreute Pulver am Bismarckplatz ungefährlich ist. Es handelt sich lediglich um Backpulver. Das teilt die Feuerwehr Heidelberg auf Facebook mit. Die Sperrungen werden nun aufgehoben und die Bereiche wieder freigegeben. 

Update 8:35 Uhr: Aufgrund der Sperrung am Bismarckplatz in Heidelberg halten die Straßenbahnen nicht an der Haltestelle, sondern fahren nur durch. Haltestellen außerhalb der Sperrung werden normal angefahren. Das berichtet die Polizei Heidelberg in einer ersten Pressemitteilung. Noch immer ist unklar, um was es sich bei dem gefundenen Pulver handelt.

Heidelberg: Sperrung am Bismarckplatz – Einsatzkräfte vor Ort

Erstmeldung vom 28. August, 7:45 Uhr: Nur einen Tag nachdem am Eingang vom Galeria Kaufhof ein weißes Pulver für Aufregung gesorgt hat, kommt es am Mittwochmorgen (28. August) gegen 6:30 Uhr erneut zu einer Sperrung am Bismarckplatz in Heidelberg – und das gleich an mehreren Stellen. Offenbar handelt es sich dabei wieder um ein unbekanntes Pulver. Doch dieses Mal ist es gleich an mehreren Stellen verstreut.

Oft gelesen: Nach anonymem Hinweis: Chemie-Fabrik mitten in der Nacht von Polizei evakuiert

Heidelberg: Bismarckplatz gesperrt – an mehreren Stellen Pulver verstreut

Laut ersten Informationen finden Zeugen das unbekannte Pulver an den Briefkästen, an einem Blumenkübel und im Bereich der Haltestelle Bismarckplatz und alarmieren die Polizei in Heidelberg

Fotos vom Einsatz am Bismarckplatz – weißes Pulver entdeckt

Die Einsatzkräfte sind aktuell (8 Uhr) vor Ort, nehmen Proben des unbekannten Pulvers und fahren mit Sirenen sofort nach Mannheim, um dieses zu analysieren.

Heidelberg: Sperrungen am Bismarckplatz – Einsatzkräfte vor Ort

Ob es sich dabei wieder um eine ungefährliche Substanz handelt, wie im Fall der Sperrung am Dienstag oder der Sperrung vor wenigen Monaten, wird sich herausstellen. Solange noch unklar ist, um was es sich dabei handelt, bleiben die Sperrungen rund um den Bismarckplatz bestehen und die Polizei und Feuerwehr Heidelberg vor Ort, um die Bereiche zu sichern. 

Ein Drohbrief in einem Bus sorgt Mitte November für einen Großeinsatz der Polizei. Der Verfasser droht damit Menschen zu verletzen, wenn der Bus losfährt. 

jab/pri

Quelle: Heidelberg24

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare