Rate mal

Tierisch! SO viele Bewohner hat der Heidelberger Zoo

+
Mit den beiden Robben-Jungs Pedro und Pepe vergrößert sich die Gruppe der Mähnenrobbe auf insgesamt 8 Tiere.

Heidelberg - Wie in jedem Jahr heißt es für den Heidelberger Zoo: Bestandsaufnahme. Über 160 Arten gibt es dort und insgesamt über 2.500 Tiere:

Auch der Zoo Heidelberg muss Inventur machen. Dabei werden nicht nur alle großen und kleinen Tiere gezählt, sondern auch Maschinen, Futtersäcke und und und. 

Je nach Tier gestaltet sich die Inventur mehr oder weniger aufwändig

„Bei den Asiatischen Elefanten geht das Zählen schnell, denn die vier Jungbullen sind nicht zu übersehen. Bei den Wandelnden Blättern kann es auch mal länger dauern“, so der Zoo am Freitag (19. Januar) in einer Pressemitteilung. Denn diese Tiere sind Meister der Tarnung. „Sie sehen nicht nur aus wie Laubblätter, sondern ahmen das Laubwerk auch in ihrem Verhalten nach“, schreibt der Zoo weiter. Tierpfleger müssen deshalb ganz genau hinschauen, um ja kein Insekt im Terrarium zu übersehen.

Wandelnde Blätter sind durch ihre Tarnung bei der Inventur nicht immer leicht zu erkennen.

Auch die Zählerei bei den Vögeln ist nicht ganz einfach. Die Babys der Webervögel zeigen sich zum Beispiel erst, wenn sie das eng verwobene Nest verlassen. „Die exakte Zahl der jungen Webervögel wird tatsächlich erst bei der Inventur erfasst, wenn die Tierpfleger alle Tiere einfangen, um sie zu zählen und Alter und Geschlecht zu bestimmen.

In den Kugelnestern der Webervögel wachsen die Jungen gut versteckt heran.

Und wie viele Tiere gibt es nun im Zoo?

Der Tierbestand sieht folgendermaßen aus:

  • 471 Säugetiere in 53 Arten 
  • 477 Vögel in 84 Arten 
  • 46 Reptilien in 10 Arten 
  • 4 Amphibien in 1 Art 
  • 1468 Fische in 7 Arten 
  • 188 Insekten in 5 Arten 
  • 42 Krebstiere in 2 Arten 
  • 5 Schnecken in 1 Art

Das macht insgesamt 2.701 Tiere, die im Heidelberger Zoo leben

>>> Die Inventur von 2015

>>> Die Inventur von 2016

Kleiner Rückblick 

Die Inventur am Jahresende ist auch ein Rückblick, wie sich der Tierbestand im Laufe des Jahres verändert hat“, meint der Heidelberger Zoo. So gab es auch im vergangen Jahr wieder viel Nachwuchs und Neuzugänge. Beispielsweise erblickte im April das Trampeltier Batu das Licht der Welt und im Juni kamen die beiden Mähnenrobben Pepe und Pedro zur Welt

Fotos: Doppelter Robben-Nachwuchs im Zoo Heidelberg

Doch es gab nicht nur schöne Nachrichten. So zogen die Orang-Utans in einen neuen Zoo, jedoch starb Puan bei der Reise

Mehr zum Heidelberger Zoo

Fotos: So schön strahlt der Herbst im Heidelberger Zoo

Welt-Elefanten-Tag im Heidelberger Zoo

Welt-Elefanten-Tag im Heidelberger Zoo

pm/jol

Quelle: Heidelberg24

Mehr zum Thema

Kommentare