13.000 Besucher

Fröhliches Getümmel bei Bürgerfest in Bahnstadt

+
Feierliches Bürgerfest in Heidelberger Bahnstadt: Neujahrsansprache von Oberbürgermeister Würzner.

Heidelberg-Bahnstadt - Am Sonntag (14. Januar) geht es in der brandneuen Bahnstadt hoch her. Rund um den Gadamerplatz gibt es buntes Programm für Groß und Klein.

Die Stadt Heidelberg lädt am Sonntag (14. Januar) von 11:30 Uhr bis 17 Uhr alle Interessierten herzlich zu ihrem Bürgerfest auf die Pfaffengrunder Terrasse und den neu gestalteten Gadamerplatz ein. HEIDELBERG24 ist dabei:

Bürgerfest in Heidelberg Bahnstadt mit OB Würzner

Oberbürgermeister Eckart Würzner ist auch vor Ort und hält direkt zu Beginn seine Neujahrsansprache. Danach startet kurzweiliges Programm mit Vorführungen und Musik. Außerdem präsentieren hier zahlreiche Heidelberger Vereine und Institutionen sowie städtische Ämter sich und ihre Arbeit. 

In einem großen Zusatzzelt gibt es weiteres Infoangebot: Alle Besucher des Festes können sich dort über die aktuellen städtischen Großprojekte informieren, beispielsweise die Bahnstadt, die Konversion ehemaliger US-Flächen, die digitale Zukunft Heidelbergs und die Internationale Bauausstellung (IBA) „Wissen | schafft | Stadt“.

Erwachsene wie Kinder kommen hier nicht zu kurz und werden mit Speisen und Getränken versorgt, um dem ganzen Überfluss an Programm standhalten zu können. Rund 13.000 Menschen nehmen vergnügt an den Feierlichkeiten teil.

pm/hew

Quelle: Heidelberg24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Zu hohe Mieten in Mannheim: So will die Stadt gegensteuern

Zu hohe Mieten in Mannheim: So will die Stadt gegensteuern

Aufstiegsspiele rücken näher! SVW baut Vorsprung auf Freiburg II aus

Aufstiegsspiele rücken näher! SVW baut Vorsprung auf Freiburg II aus

„Game of Champions“: Diese Fußball-Legenden kommen nach Mannheim

„Game of Champions“: Diese Fußball-Legenden kommen nach Mannheim

Vanessa Mai: Diagnose nach ihrem schweren Unfall ist da

Vanessa Mai: Diagnose nach ihrem schweren Unfall ist da

IS-Anhängerin aus Mannheim wird nicht zum Tode verurteilt

IS-Anhängerin aus Mannheim wird nicht zum Tode verurteilt

Kommentare