Am Iqbalufer

„Anbaden“ wird verschoben – wegen eines Bibers!

+
Das Anbaden 2020 muss wegen dem Biber verschoben werden.

Heidelberg-Bergheim - Seit einigen Jahren springen abgehärtete Schwimmer bei frostigen Temperaturen in den Neckar. Das muss dieses Jahr verschoben werden – wegen dem Biber: 

  • Das „Anbaden 2020“ im Neckar in Heidelberg muss verschoben werden.
  • Der Grund ist kurios: Biber haben Bäume auf der „Liebesinsel“ gegenüber dem Iqbalufer geschädigt.
  • Neuer Termin für das Anbaden ist der 15. März. 

Es ist ein eisiges Vergnügen, das seit Jahren nur die wirklich Hartgesottenen in den Neckar in Heidelberg-Bergheim treibt: Das traditionelle „Anbaden“ am Iqbalufer, zu dem der Verein „Neckarorte“ auch 2020 wieder eingeladen hat. Allerdings wird das diesjährige Ereignis nicht wie gewohnt im Februar, sondern am 15. März (14 Uhr) stattfinden. Und der Grund ist durchaus kurios!

Heidelberg: „Anbaden 2020“ muss wegen Biber verschoben werden

Denn: Biber haben sich auf der „Liebesinsel“ im Neckar  angesiedelt, die wenige Meter vor dem Uferbereich liegt, von dem aus die Schwimmer in die eiskalten Fluten springen. Die putzigen Nager haben sich am Baumbestand auf der Insel zu Schaffen gemacht. 

Jetzt sind einige der Bäume so „stark geschädigt , dass sie stark eingekürzt werden müssen“, teilt die Stadt Heidelberg am Donnerstag (13. Februar) mit. Die Baumarbeiten sollen Ende Februar durchgeführt werden. Aus „Platz- und Sicherheitsgründen“ werde das Anbaden um drei Wochen verschoben, das ursprünglich am 23. Februar geplant war. 

Impressionen vom ‚Anbaden‘ am Neckar

Heidelberg: „Anbaden 2020“ am 15. März

Zum „Anbaden 2020“ begrüßt der Verein Neckarorte am 15. März ab 13:45 Uhr mit Suppe, Punsch und Tee. Nach dem Bad im eisigen Nass können dich die Teilnehmer umziehen und aufwärmen. Dazu gibt es eine Aufwärm-Gymnastik. 

Von 14:30 bis 15 Uhr ist Badezeit, ab 15:30 Uhr klingt die Veranstaltung aus. Zum Aufwärmen gibt es auch eine Sauna. Außerdem gibt es die Möglichkeit, sich vor Ort bei einer Ausstellung über die Machbarkeitsstudie der neuen Neckarpromenade mit Radhauptroute Heidelberg zu informieren.

Anbaden: Anmeldung und Teilnahmegebühr 

Mitmachen können alle, die der Kälte trotzen wollen, Zuschauer sind willkommen. Die Teilnahme am Baden ist nur nach vorheriger Anmeldung per E-Mail an anbaden@neckarorte-heidelberg.de oder unter www.neckarorte-heidelberg.de möglich. Die Veranstaltung erfreut sich großer Beliebtheit, und so hat sich die Zahl der Teilnehmenden in den letzten Jahren stetig erhöht. 

Um die Infrastruktur wie Toiletten, Sauna und Umkleiden sowie die Sicherheit der Badenden weiterhin gewährleisten zu können, haben die Veranstalter eine Teilnahmegebühr in Höhe von zehn Euro (fünf Euro für diejenigen, die nicht so viel zahlen möchten) einzuführen. Die DLRG sorgt auf dem Wasser und an Land für die Sicherheit der Badenden. Bei stärkerer Strömung wird das Baden aus Sicherheitsgründen abgesagt. Jeder, der mitbaden will, sollte Badesachen, Wasserschuhe, einen Bademantel, ein Handtuch und ein Saunatuch mitbringen.

rmx

Quelle: Heidelberg24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare