Zeugen gesucht!

Blitzer brennt und keiner merkt‘s

+
Blitzer in Heidelberg wird in Brand gesetzt (Symbolbild).

Heidelberg-Altstadt - Zwischen Freitag und Montagmorgen wird ein Radarmessgerät „Am Hackteufel“ in Brand gesetzt. Bisher bleibt der Täter unbekannt.

Da will womöglich jemand Beweise vernichten...!

Zwischen Freitag und Montagmorgen, gegen 9:30 Uhr, zerstört ein bislang unbekannter Täter das in der Straße „Am Hackteufel“ angebrachte Radargerät. 

Der Blitzer wird vom Vandalenin Brand gesetzt. Der Täter klettert in 2,5 Meter Höhe und bricht das Gehäuse der Anlage auf. Im Anschluss zündet er das Gerät mit Brandbeschleuniger. 

Bei einer üblichen Kontrolle fällt erst am Montagmittag auf, dass das Gerät nicht mehr einsatzfähig ist. Dies lässt darauf schließen, dass das Radarmessgerät nicht nach außen entflammte und der Brand somit unerkannt blieb.

Der Schaden wird auf rund 33.000 Euro geschätzt.

-----------------

Das Polizeirevier Heidelberg-Mitte ermittelt derzeit.Zeugen werden gebeten, sich mit diesem unter Telefon 06221/991700 in Verbindung zu setzen.

pol/jst

Quelle: Heidelberg24

Mehr zum Thema

Gimmeldinger Mandelblütenfest: Die schönsten Bilder

Gimmeldinger Mandelblütenfest: Die schönsten Bilder

Auffahrunfall auf A6: Hunderte Liter Flüssigkeit ausgelaufen!

Auffahrunfall auf A6: Hunderte Liter Flüssigkeit ausgelaufen!

Schlimmer Unfall auf B535 bei Kirchheim

Schlimmer Unfall auf B535 bei Kirchheim

Kommentare