Veranstaltungen, Aktionen und Kampagnen

Der März wird weiblich! Aktionstage rund um den Weltfrauentag

+
In Heidelberg stehen im März Frauen im Fokus.

Heidelberg – Warum Scheitern gut sein kann, wie Frau im Beruf weiterkommt und ein Gespräch mit einer Literaturnobelpreisträgerin. Das sind die Highlights des Aktionsmonats rund um den Weltfrauentag: 

Seit rund 100 Jahren wird der Internationale Frauentag am 8. März begangen. Im Mittelpunkt dieses Aktionstages steht die Rolle von Frauen in der Gesellschaft. In Heidelberg finden 2016 rund um den Weltfrauentag wieder zahlreiche Veranstaltungen, Aktionen und Kampagnen unterschiedlicher Akteurinnen und Akteure statt.

Die Highlights des Aktionsmonats 

Dienstag, 8. März

– Starke Frauen im Gespräch:

Die Literaturnobelpreisträgerin Swetlana Alexijewitsch kommt nach Heidelberg! Bekannt wurde sie vor allem durch ihre Gespräche mit hunderten Menschen, die von einschneidenden historischen Ereignissen wie Tschernobyl oder dem Afghanistankrieg persönlich betroffen waren.

Mit Marina Weisband wird sie über die Herausforderungen sprechen, denen die Menschen in der früheren Sowjetunion ausgesetzt sind, und nicht zuletzt darüber, wie Europäer und Russen einander wieder besser verstehen können.

Wann und wo? Dienstag, 8. März 2016, 20 Uhr in der Aula der Alten Universität, Teilnahme ist kostenlos

– Soirée: „Kochrezept für neue Gleichstellungspolitik“:

Die tatsächliche Gleichstellung von Frauen und Männern ist noch nicht erreicht – sie ist aber nötig, um Deutschland zukunftsfähig, erfolgreich und gerecht zu gestalten. Frauen und Männer müssen die gleichen Chancen haben – persönlich, im Beruf oder in der Familie.

Brigitte Unger-Soyka ist als ehemalige Gleichstellungsbeauftragte im Familienministerium eine der erfahrensten Sozialpolitikerinnen Deutschlands – die Zuhörerschaft darf auf ihr „Kochrezept“ gespannt sein. Umrahmt wird der Vortrag von Les FRANCINEs. Mit den Chansons mit Blandine Bonjour & Françoise Saunier und einem Empfang klingt die Soirée aus.

Wann und wo? Dienstag, 8. März 2016, 18 Uhr, Friedrich-Ebert-Haus (Pfaffengasse 18, 69117 Heidelberg). Die Teilnahme ist kostenlos.

– „Unter Frauen“ – Internationales Frauen-Café

Die Arbeitsgemeinschaft Heidelberger Frauenverbände und –gruppen besucht geflüchtete Frauen. Alle interessierten Heidelbergerinnen können teilnehmen. 

Wann und wo? Dienstag, 8. März 2016, 16 Uhr, Flüchtlingsunterkunft Hardtstraße 10/1, 69124 Heidelberg. Um vorherige Anmeldung unter kontakt@heidelbergerfrauenverbaende.de wird gebeten. Die Teilnahme ist kostenlos

– „So kommen Frauen weiter: Erfolg ist machbar!“ Die zentrale Veranstaltung der Stadt Heidelberg richtet sich an Frauen, die beruflich mehr Verantwortung übernehmen möchten oder darüber nachdenken, sich selbstständig zu machen.

Die Referentin Andrea Lienhart bietet bundesweit Coachings und Supervision für Frauen an. Sie stellt dar, wie Sprache und Erfolg zusammenhängen, wie Stärken und Talente gewinnbringend eingesetzt werden können und warum Misserfolge nützlich sind.

Im Anschluss erzählen Erfolgsfrauen unterschiedlicher Branchen von ihrem Karriereweg und von Herausforderungen, die sie im Berufsleben gemeistert haben. Es moderiert Stephanie Ley vom SWR Mannheim.

Wann und wo? Mittwoch, 9. März 2016, um 18 Uhr in der Stadtbücherei, Poststraße 15, 69115 Heidelberg. Die Teilnahme ist kostenlos.

Montag, 14. März

– Wissenschaftliche Karrierewege für Frauen an der Pädagogischen Hochschule: Die Pädagogische Hochschule Heidelberg bietet Frauen interessante Angebote, um eine wissenschaftliche Karriere einzuschlagen. Im ersten Teil der Veranstaltung informieren die über  Veranstalter über unterschiedliche Finanzierungsmöglichkeiten einer Promotion. Im Anschluss sprechen Doktorandinnen und Post-Docs der Pädagogischen Hochschule über ihre Erfahrungen in unterschiedlichen Stadien der Promotion und beantworten Fragen aus dem Publikum.

Wann und wo? Montag, 14. März, 14 Uhr, Pädagogische Hochschule Heidelberg (Altbau), Keplerstraße 87, 69120 Heidelberg. Kostenlose Anmeldung unter profschool@ph-heidelberg.de 

Dienstag, 15. März

–  Über die Kraft des heiteren Scheiterns: Widerstandskraft, Belastungsfähigkeit und Flexibilität sind erlernbare Eigenschaften. Manche Menschen verfügen von Haus aus über die Fähigkeit, sich auch unter widrigsten Bedingungen nicht unterkriegen zu lassen. Mit dem Workshop „Widerstandsfähigkeit und Flexibilität – Wie Resilienz gelingt“ kann der Grundstein für die Selbstständigkeit gelegt werden. 

Wann und wo? Dienstag, 15. März, 19 Uhr bis 21:30 Uhr im Technologiepark Conference Center (Raum Montpellier, Im Neuenheimer Feld 582, 69120 Heidelberg). 

Anmeldung: anmeldung@heidelberger-unternehmerinnen.de

Kosten: 20,00 Euro (10,00 Euro für Mitglieder des Heidelberger Unternehmerinnen e.V.) 

Donnerstag, 17. März

– Muslimischer Feminismus in Deutschland: Wenn von feministisch aktiven Menschen in Deutschland die Rede ist, oder auch „dem“ Feminismus, denken die meisten nicht an muslimische Personen. In Ihrem Vortrag geht die Soziologin und Bloggerin Emine Aslan darauf ein, was die Ursachen hierfür sind, wieso für viele Frauenrechte, Feminismus und Islam nicht zusammengehen. Weiter wird thematisiert, welche Nachteile (und vielleicht auch Vorteile?) solche Bilder mit sich bringen.

Wann und wo? Donnerstag, 17. März, 19 Uhr, Club K, Kulturhaus Karlstorbahnhof (Am Karlstor 1, 69117 Heidelberg). Die Teilnahme ist kostenlos.

 

– Frag doch mal die BücherFrauen – Karrierewege im Buchhandel: 

Die BücherFrauen e.V. sind ein Netzwerk von Frauen, die in allen Berufen rund ums Buch arbeiten: Von der Autorin zur Verlegerin, von der Lektorin zur Herstellerin, von der Marketingfachfrau zur Pressesprecherin. An diesem Abend berichten Frauen aus verschiedenen Bereichen der Buchbranche über ihre Ausbildungswege, ihren Berufsalltag, Karrierechancen und Veränderungen in den einzelnen Berufsbildern.

Wann und wo? Dienstag, 22. März, 19:30 Uhr, Aula der Julius-Springer-Schule (Rohrbacher Straße 96, 69126 Heidelberg)

Anmeldung unter rhein-neckar@buecherfrauen.de. Die Zahl der Teilnehmerinnen auf 40 begrenzt. Die Teilnahme ist kostenlos. 

Stadt Heidelberg/kp

Quelle: Heidelberg24

Mehr zum Thema

Die 12. Heidelberger Drachenboot-Regatta

Die 12. Heidelberger Drachenboot-Regatta

Fotos: Brand in Industriestraße

Fotos: Brand in Industriestraße

William und Kate in Heidelberg: Rückblick auf den royalen Besuch!

William und Kate in Heidelberg: Rückblick auf den royalen Besuch!

Kommentare