Wenn Kinder auf Kunst treffen

Das Leuchten in der Nacht - stilisierte Bäume erleuchten den Schlossgarten!

+
Bis zum 26. Dezember bleibt der Schlossgarten in der Nacht hell erleuchtet. 

Heidelberg - Seit Donnerstag (6. Dezember) erleuchten kunstvoll stilisierte Weihnachtsbäume die Nacht im Schlossgarten. Das Schönste: Kinder können den Baumschmuck selbst basteln und anbringen. 

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt. So auch seit Donnerstag (6. Dezember) im Heidelberger Schlossgarten. Bis zum 26. Dezember erleuchten dort 21 stilisierte Weihnachtsbäume in sanften Farben die Nacht. 

Die leuchtenden Bäume hat Beleuchtungskünstler und Musiker Wolfgang Flammersfeld entwickelt, der auch schon im Mannheimer Luisenpark mit Lichtkonzepten arbeitete. Die etwa 3,50 Meter hohen Leuchtkörper sind zwischen den Bäumen der großen Wiese auf der Schlossterrasse platziert und mit transparentem Stoff überspannt. 

Das Leuchten in der Nacht - nächtliche Eindrücke vom Schlossgarten!

Die Beleuchtung beginnt bis zum zweiten Weihnachtsfeiertag immer mit der einsetzenden Dämmerung. 

Ihr Kinderlein kommet

Kinder aus der Region Heidelberg sind eingeladen für ‚ihre‘ Bäume selbst gebastelten Schmuck herzustellen. Zum Start der Adventsaktion sind am Donnerstag die Klassen 1b und 1d der Turmschule aus Leimen zu Gast. 

Kinder der Turmschule aus Leimen präsentieren am Donnerstag (6. Dezember) stolz ‚ihren‘ Baum mit selbstgebasteltem Schmuck. 

DieKinder enthüllten den Weihnachtsbaum, den sie mit ihren eigenen Sternen geschmückt haben. In den kommenden Woche werden vier weitere - von Kindern gestaltete Bäume - enthüllt. Am kommenden Montag sind es Kinder aus der Schillerschule Nussloch, die ‚ihren‘ Baum präsentieren. Am Dienstag (11. Dezember) kommen Kinder der Tiefburgschule in Handschuhsheim zum zum Anbringen ihres selbstgebastelten Baumschmucks.   

Monumente, die Genrationen überdauern

Die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg öffnen, bewahren, entwickeln und vermarkten 60 historische Monumente im deutschen Südwesten. 2017 besuchen mehr als 3,8 Millionen Menschen die Schauplätze wie das Schloss und den Schlossgarten Schwetzingen, das Residenzschloss Ludwigsburg, das Schloss und den Schlossgarten Weikersheim, das Weltkulturerbe Kloster Maulbronn, Kloster und Schloss Salem, die Festungsruine Hohentwiel und eben das Schloss Heidelberg.

chh

Quelle: Heidelberg24

Kommentare