1. Mannheim24
  2. Region

Weihnachtswunder in ICE: Mann (35) vergisst 12.000 Euro im Zug – wo das Geld gefunden wurde

Erstellt:

Von: Teresa Knoll

Kommentare

Mannheim - Auf Schock folgt Freude: Ein Reisender (35) vergisst einen Rucksack prall gefüllt mit Bargeld im Zug. Aber er wird wiedergefunden – in Berlin.

Einen Riesen-Schock hat sicher ein 35-Jähriger im ICE von Mannheim nach Berlin bekommen. Dort hatte er noch einen Rucksack mit 12.000 Euro in bar bei sich. Doch der Mann vergisst seine Tasche im Zug und sein kleines Vermögen scheint verloren. Doch dann passiert das Weihnachtswunder! Nach einer erfolglosen Suche taucht der Rucksack in Berlin wieder auf – und das Geld ist noch drin.

Schock auf der Reise: Mann vergisst Rucksack im Zug von Mannheim nach Berlin

Das wäre sicher für jeden ein Alptraum: Da hat man schon mal einen Haufen Bargeld bei sich und verliert ihn dann. So geschehen bei einem Zugfahrgast am Sonntag (18. Dezember). Er nimmt einen Zug der Deutschen Bahn von Mannheim nach Berlin. Bei sich hat er einen Rucksack mit 12.000 Euro Bargeld. Der Mann steigt aus dem Zug aus – aber die Tasche samt Geld fährt ohne ihn weiter.

Jetzt bloß schnell handeln: Der Mann informiert die Bundespolizei in Koblenz und gibt an, dass er in Mannheim in den RE 4113 in Richtung Koblenz eingestiegen ist. In dem Zug hat er seinen Rucksack in die Hutablage gelegt. Er steigt danach aus und nimmt sein restliches Gepäck mit – der Rucksack bleibt noch im RE.

Dann geht der Alptraum los, denn der Zug fährt ohne den 35-Jährigen, aber mit Geld in Richtung Koblenz ab. Der Mann handelt sofort: Er steigt in ein Taxi und fährt zum Hauptbahnhof Koblenz, wo er den Zug absucht. Ein Zugbegleiter hilft ihm, aber der Rucksack bleibt verschwunden.

Geld im Zug vergessen: Vermögen taucht in Berlin wieder auf

Was also tun? Das Geld scheint verloren. Die Bundespolizei ermittelt jedoch im Fall des verschwundenen Geldes. Sie nehmen sich eine Videoaufnahme vom Hauptbahnhof Mannheim vor. Und die bringt schließlich Licht ins Dunkle: der Reisende hatte seinen Rucksack bereits im ICE 694 von Mannheim Richtung Berlin vergessen.

Übrigens: Unser MANNHEIM24-Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles Wichtige, was in Deiner Stadt und Region passiert.

Der Zugchef hatte die Tasche bereits der Bundespolizei am Hauptbahnhof Berlin übergeben. Das ganze Bargeld und auch der Reisepass des 35-Jährigen, anhand dessen sichergestellt wird, dass es auch wirklich sein Rucksack ist, sind noch drin. Er wird dem „doch sehr erleichterten Mann“ zeitnah übergeben. Auch wenn man Geld auf der Straße findet, sollte man einige Regeln kennen, um sich nicht strafbar zu machen. (pol/resa)

Auch interessant

Kommentare