Sozial-Doku auf RTL2

„Hartz und herzlich“ in der Pfalz: Wie echt ist die Darstellung des Winzler Viertels in Pirmasens?

+
Jo (20) macht einen Schritt nach vorne. Der gebürtige Mainzer lebt seit vier Jahren auf der Straße und bekommt nun Unterstützung von seiner Bewährungshelferin.

Pirmasens - Die Benz-Baracken in Mannheim erlangten durch die RTL2-Doku „Hartz und herzlich“ große Bekanntheit. In neuen Folgen geht es nun um das Leben in einem Problemviertel in Rheinland-Pfalz: 

Update vom 16. Mai: Im Fernsehen ist oft mehr Schein als Sein – doch auch in der RTL2 Sozial-Doku „Hartz und herzlich – Das Winzler Viertel von Pirmasens“? Nachdem die erste Folge am Dienstag ausgestrahlt wurde, berichtet die ‚Rheinpfalz‘ über einige Ungereimtheiten. So würden einige Protagonisten gar nicht in dem Winzler Viertel leben und das Winzler Tor – wie in der Sendung berichtet – sei aus polizeilicher Sicht überhaupt kein Brennpunkt. Weiter heißt es, dass regelmäßig Polizei und Ordnungsamt vor Ort seien. Auch das Kriegerdenkmal im Alten Friedhof sei laut Oberbürgermeister Markus Zwick und Polizei zu keinem Zeitpunkt eine Kultstätte von Satanisten gewesen. 

„Hartz und herzlich“ in der Pfalz: Das passiert in der nächsten Folge der RTL2-Doku!

Update vom 15. Mai: Wie RTL2 am Mittwoch mitteilt, schauten bis zu 1,68 Millionen Zuschauer die neue Folge „Hartz und Herzlich“, die in Pirmasens gedreht wurde. Für die Pfälzer Ausgabe der Sozial-Doku sind noch zwei weitere Folgen geplant. Die nächsten Folgen laufen am 21. und 28. Mai, jeweils um 20:15 Uhr auf RTL2. 

In der nächsten Folge (21. Mai 2019) macht Jo (20) einen Schritt nach vorne. Der gebürtige Mainzer lebt seit vier Jahren auf der Straße und bekommt nun Unterstützung von seiner Bewährungshelferin. Zusammen schaffen sie es, dass Jos Hartz-IV-Antrag bewilligt wird und er eine hohe Nachzahlung erhält. Doch die Freude währt nur kurz: Jo wird aus dem Obdachlosenheim geworfen.

Seit elf Jahren ist Angela vom Staat abhängig. Als Alleinerziehende lebt sie von knapp 700 Euro im Monat und kümmert sich um die Erziehung ihrer Kinder Sydney und Julian. Die 33-Jährige kommt nur schwer mit ihrem Einkommen aus und ist auf weiter Flur auf sich alleine gestellt. Einziger Lichtblick scheint eine neue Bekanntschaft zu sein.

Jens ist fest entschlossen und will raus aus der Arbeitslosigkeit. Aber obwohl der 52-Jährige sich bisher für über 200 Stellen bewarb, hatte der ehemalige Kraftfahrer bisher keinen Erfolg. Doch Aufgeben ist für ihn keine Option: Jens weiß, dass er schnellstens wieder arbeiten muss, um den Anschluss nicht zu verlieren.

„Hartz und herzlich“: RTL2 begleitet Menschen in Pirmasens

Die einstige „Schuhstadt“ Pirmasens kämpft nach wirtschaftlichem Aufschwung in den 70ern heute immer mehr mit dem Strukturwandel. In der Stadt in der Westpfalz lebt jedes dritte Kind von Hartz IV, die Arbeitslosenquote liegt bei 11 Prozent. RTL2 hat Pirmasens für die Sozialdoku „Hartz und herzlich“ besucht und die Menschen im Winzler Viertel in ihrem Alltag begleitet. Das passiert in der ersten Folge von „Hartz und herzlich – Das Winzler Viertel von Pirmasens“:

„Hartz und herzlich“ in der Pirmasens: Das passiert in der ersten Folge

Patricia (42) ist seit 19 Jahren ohne Arbeit und lebt vom Amt. Doch die Sozialleistungen werden der gelernten Hauswirtschafterin nun gestrichen, denn ihr Mann Patrick (31) verdient als Lkw-Fahrer zu viel. Das gekürzte Einkommen treibt das Paar an den Rand des Ruins und gefährdet ihre Ehe.

Patricia steht am Rande des Ruins. 

Wie man mit wenig auskommen muss, weiß Jo. Der 20-Jährige lebt seit vier Jahren auf der Straße und erhält vom Amt keine Unterstützung, da er noch zu jung ist. Zuflucht findet er im Obdachlosenheim in Pirmasens – doch dem gebürtigen Mainzer droht der Rauswurf.

Mit staatlicher Hilfe hat auch Cindy (31) abgeschlossen. Das Jugendamt hat ihr vor zwei Jahren ihre Töchter entzogen, seitdem ist sie traumatisiert und kann das Jugendamt kaum noch betreten. Die Langzeitarbeitslose plagen zudem große Sorgen: Sie ist mit dem dritten Kind schwanger und fürchtet, dass auch dieses in Obhut genommen wird.

Die erste Folge „Hartz und herzlich“ aus Pirmasens läuft am Dienstag (14. Mai) um 20:15 Uhr auf RTL2. 

„Hartz und herzlich“: Wieder Dreharbeiten in den Benz-Baracken

Fast 1,9 TV-Zuschauer verfolgten die letzten Folgen der RTL2-Doku „Hartz und herzlich“ die zum dritten Mal in den Mannheimer Benz-Baracken zu Besuch war. Vom 26. März bis zum 9. April wurden die drei Folgen der aktuell dritten und letzten Staffel ausgestrahlt. Wie konnten zusehen, wie die 64-jährige Dagmar ihre letzte Hartz IV-Zahlung bekam, wie Elvis den Drogen den Kampf ansagte und wie die 28-jährige Janine mit Zwillingen zum ersten Mal Mutter wurde. Doch auch die anderen Bewohner der Benz-Baracken zeigten Eindrücke aus dem Leben als Arbeitslose.

Wie RTL2 nun bestätigt hat, finden seit Mai 2019 wieder Dreharbeiten in den Benz-Baracken statt. Wann die neuen Folgen „Hartz und Herzlich“ aus Mannheim ausgestrahlt werden, will der Sender noch nicht verraten. 

pm/kab

Kommentare