1. Mannheim24
  2. Region

Bad Dürkheim: Überraschung! Ministerin Klöckner besucht Café Pompöös von Harald Glööckler

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Peter Kiefer

Kommentare

Bad Dürkheim – Ganz schön viele „ö“ in einem Satz: Bundesministerin Julia Klöckner hat jetzt völlig überraschend im „Café Pompöös“ von Namensgeber Harald Glööckler vorbeigeschaut. Der Grund:

Ja ist es denn die Mööglichkeit! Hoher Besuch am Sonntag (7. November) im beschaulichen Bad Dürkheim: Denn bei einer Mischung aus Staatsbesuch und königlicher Audienz hat es sich keine Geringere als Julia Klöckner (48, CDU), die Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, mit ihrem Mann Ralph Grieser und Hund Ella im „Café Pompöös“ schmecken lassen.

Pompöös? Da war doch was? Richtig! Das Café hat die Lizenz von Namensgeber und Wahl-Pfälzer Harald Glööckler (56). Heißt: Darin gibt‘s von edlem Geschirr, Vasen, Kissen bis hin zu Sonnenbrillen und Rotwein mit Choco- oder Cherry-Geschmack alles mögliche aus der kreativen Feder von Designer Glööckler, der zuletzt sogar eine neue Tapeten-Serie namens „Jungle Collection“ präsentiert hat.

StadtBad Dürkheim
BundeslandRheinland-Pfalz
Einwohnerzahl18.553 (31. Dez. 2020)
Fläche102,7 km²
BürgermeisterChristoph Glogger (CDU)

Übrigens: Unser MANNHEIM24-Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles Wichtige, was in Deiner Stadt und Region passiert.

Café Pompöös in Bad Dürkheim: Julia Klöckner meets Harald Glööckler

Doch wie ist es überhaupt zu dem prominenten Besuch gekommen? „Frau Klöckner war mit ihrem Lebensgefährten und Hund zu Besuch bei uns im Café Pompöös ... ohne Ankündigung. Wir haben uns sehr gefreut über diesen spontanen aber sehr sympathischen Besuch“, so die Betreiber Bernd und Jochen Frey auf MANNHEIM24-Nachfrage stolz.

Und wie hat es der im rheinland-pfälzischen Bad Kreuznach geborenen, ehemaligen Deutschen Weinkönigin (1995/96) an der Weinstraße gefallen? „Sie war sehr begeistert von unserem prunkvollen Café, von dem sie schön viel gehört habe. Sie lobte unsere Küche und werde, wenn es die Zeit zulässt, wieder vorbeikommen“, freuen sich die beiden unverhofften Gastgeber der Ministerin.

Noch am Tag zuvor hat übrigens einmal mehr Star-Designer und Lizenzgeber Harald Glööckler hööchstpersöönlich in dem Café am idyllischen Kurpark vorbeigeschaut. Und der kommende Dschungelcamp-Teilnehmer Glööckler hat es ja auch nicht sonderlich weit – schließlich residiert die Stil-Ikone im nur zehn Kilometer entfernten Kirchheim in seinem Château Pompöös.

Und beim Überraschungsbesuch von Julia Klöckner war Harald Glööckler ja irgendwie auch anwesend – nicht nur, weil sein Geist im Gastraum allgegenwärtig ist, sondern auch als lebensgroße Figur ganz in Rot am Eingang ins Café Pompöös. (pek)

Auch interessant

Kommentare