1. Mannheim24
  2. Region

Hanau: Nach Streit mit Ehefrau – toter Mann im Wald gefunden

Erstellt:

Von: Daniel Hagen

Kommentare

In einem Waldstück bei Hanau wird die Leiche eines Mannes gefunden. Unweit des Tatorts wird seine Ehefrau entdeckt – ebenfalls verletzt. Die Polizei ermittelt.

Die Polizei in Südosthessen ermittelt derzeit wegen eines Tötungsdelikts, das sich am Sonntag (3. Juli) zugetragen hat. Gegen 16:30 Uhr wird der Rettungsdienst zur L3179 alarmiert, wo eine Autofahrerin von einer verletzten Frau aus dem Wald angehalten wird. Diese berichtet den Beamten, was genau zwischen ihr und ihrem Ehemann vorgefallen ist und wird anschließend in ein Krankenhaus gebracht.

StadtSteinau an der Straße (Hessen)
Einwohnerzahl10.236 (31. Dez. 2021)
BürgermeisterChristian Zimmermann

Hanau: Mann wird in Wald tot aufgefunden – Ehefrau verletzt

Die Ermittler finden die Leiche des 38-Jährigen in einem Waldstück zwischen Ulmbach und dem Schlüchterner Stadtteil Kressenbach, oberhalb des Naturdenkmals „Kaiserkanzel“. Ein Notarzt kann trotz eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen nur noch den Tod des Mannes feststellen. Nach ersten Erkenntnissen der Ermittler soll sich der 38-Jährige und seine 36-jährige Ehefrau erst gestritten und dann angegriffen haben.

Die Staatsanwaltschaft Hanau und die Kriminalpolizei in Gelnhausen ermitteln jetzt wegen des Verdachts des Totschlags. Mithilfe eines Hubschraubers und technischer Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr Steinau an der Straße ist die Umgebung mehrere Stunden lang auf Spuren untersucht worden. Die Polizei ermittelt derzeit auch wegen einer toten Frau aus Sinsheim, die in einem Kofferraum gefunden worden ist.

Hat toter Mann in Wald bei Hanau Selbstmord begangen?

Im Laufe des Montags soll eine Obduktion klären, woran der Mann in den Wäldern bei Hanau gestorben ist. Diese wird am gerichtsmedizinischen Institut Frankfurt am Main durchgeführt. Mittlerweile gibt es wohl mehrere Anhaltspunkte, die auf einen Suizid des 38-Jährigen hindeuten. Die Ermittlungen werden aber in alle Richtungen fortgeführt. Vor einem Jahr hat sich in Steinau an der Straße ein tödliches Drama abgespielt, bei dem ein Mann erst sich und dann seine Frau getötet hat.

Generell berichten wir nicht über Selbsttötungen, damit solche Fälle mögliche Nachahmer nicht ermutigen. Eine Berichterstattung findet nur dann statt, wenn die Umstände eine besondere öffentliche Aufmerksamkeit erfahren. Wenn Sie oder eine Ihnen bekannte Person unter einer existentiellen Lebenskrise oder Depressionen leidet, kontaktieren Sie bitte die Telefonseelsorge unter der Nummer: 0800-1110111. (pol/dh)

Auch interessant

Kommentare