„Worte total verdreht“

GNTM 2021 (ProSieben): Shitstorm gegen Designerin – ist sie schuld an Marias Rauswurf?

GNTM 2021 (ProSieben) - Für Designerin Marina Hoermansede hagelt es von den Zuschauern jede Menge Kritik. Ist sie verantwortlich für den Rauswurf von Fan-Liebling und Kandidatin Maria?

Am Donnerstag (11. Februar) läuft auf ProSieben die zweite Folge von „Germany‘s next Topmodel by Heidi Klum“. Darin geht es unter anderem um den ersten Zickenkrieg, das erste Shooting mit Starfotograf Rankin und eine Modeschau. Die GNTM-Kandidatinnen laufen auf dem Catwalk in den Kleidern von Marina Hoermansede. Die Outfits sind teilweise aus einem harten Material gemacht, sodass sie mehr an ein Kunstwerk als an Kleider erinnern – aber so ist das nunmal in der Fashionwelt.

SendungGermany's next Topmodel
SenderProSieben
Staffel16

Allerdings sorgen nicht die außergewöhnlichen Kreationen von Marina Hoermansede für Aufsehen bei den Zuschauern, sondern die Desinger selbst. Denn ihre Unterhaltung mit GNTM-Kandidatin Maria sorgt für einen regelrechten Shitstorm auf Twitter.

GNTM (ProSieben): Shitstorm gegen Designerin Marina Hoermansede – wegen einfacher Kleiderfrage

Klar, das Modelbusiness ist hart und die GNTM-Mädchen sollen das gleich von Anfang wissen. Allerdings bekommt Kandidatin Maria das wohl am meisten zu spüren. Schon beim Shooting mit Starfotograf Rankin kann die Blondine Model-Mama Heidi Klum wenig überzeugen und auch auf dem Laufsteg scheint es bei der 21-Jährigen einfach nicht zu klappen. Da Maria gehörlos ist, bekommt sie alle Anweisungen durch eine Dolmetscherin übersetzt.

Für die Modenshow bekommt die Kandidatin ein Kleid von Marina Hoermansede, das ebenfalls aus einem festen Material besteht. Als Maria ihr Outfit anhat, bemerkt sie, dass ihre Oberweite nicht bedeckt wird. Die 21-Jährige will von der Designerin wissen, ob das so sein soll. Allerdings reagiert die 35-Jährige ziemlich schroff auf diese Frage.

Als Model muss man schon das anziehen, was einem zugeteilt wird, so Hoermansede und fügt später hinzu: „Ganz egal, was sie anhaben, ganz egal, wie sie geschminkt sind, ob ihnen das gefällt oder nicht: Sie müssen ausstrahlen, dass sie Powerfrauen sind und sie nichts aus der Ruhe bringen kann.“

GNTM (ProSieben): Zuschauer genervt von Designerin Marina Hoermansede

Die Ansage der Designerin kommt bei den GNTM-Zuschauern gar nicht gut an. Unter anderem heißt es auf Twitter.

  • Und das gehörlose Mädchen fliegt in Folge 2 raus weil sie nur was zum Outfit gefragt hat, warum hab ichs mir schon irgendwie gedacht #GNTM
  • liebs ja, dass designer nicht zwischen „ich habe ne frage“ und „ich mag das outfit nicht“ nicht unterscheiden können...schön der armen n schlechtes gefühl gegeben...kein wunder dass man schlecht läuft #gntm
  • Die Designern hat ihr einfach total die Worte verdreht, richtig uncool #gntm
  • Die Werte Dame Hoermanseder hat bereits in der zweiten Folge den Platz von Philipp Plein als unsympathischster Designer übernommen #gntm
  • SIE HAT LEGIT NUR GEFRAGT OB DAS SO SEIN SOLL SIE HAT JA NICHT GESAGT ICH WILL WAS ANDERES WTF #gntm

Am Ende fliegt GNTM-Kandidatin Maria sogar als einzige aus der ProSieben-Show, was viele Zuschauer vermuten lässt, dass das etwas mit der Kleider-Frage zu tun hatte. Auch vermuten einige Fans, dass die Gehörlosigkeit zum Rauswurf der 21-Jährigen geführt hat.

GNTM (ProSieben): Schwere Vorwürfe gegen Designerin – „Aus meiner professionellen Sicht…“

Marina Hoermansede nimmt zu den schweren Vorwürfen Stellung. Im Gespräch mit der Nachrichtenagentur spot on news verteidigt sich die 35-Jährige. „Marias Kritik an ihrem Outfit hatte nichts mit ihrem Ausscheiden zu tun, stellt Hoermanseder sofort klar. „Die finale Entscheidung liegt immer bei Heidi - sie ist der Boss“, so die Österreicherin. Allerdings habe man gesehen, dass sich Maria in ihrem Outfit nicht wohlgefühlt habe. Jedoch „ist es die Aufgabe eines Models, sich das nicht anmerken zu lassen und einen professionellen Walk hinzulegen“, erklärt die Designerin, die außerdem nicht so streng sei, wie sie bei GNTM rüber gekommen ist.

GNTM Folge 2: (v.l.n.r): Starfotograf Rankin, Topmodel Heidi Klum und Designerin Marina Hoermansede

Aus meiner professionellen Sicht und meiner Erfahrung als Designerin stellt sich die Frage, ob einem Model das Outfit gefällt, jedoch nicht. Das muss man leider so klar sagen. Was mir natürlich immer wichtig ist, auch um meine Looks entsprechend meiner Ideen präsentieren zu können, ist, dass das Outfit passt und am Model gut sitzt. Das war bei Maria eindeutig der Fall“, so die Modedesignerin. Sie könne verstehen, dass Zuschauer enttäuscht sind, dass Maria rausgeflogen ist. Allerdings seien „die Reaktionen auf ihr Ausscheiden aber nicht sachlich geblieben, sondern wurden zum Teil sehr persönlich und beleidigend, das hat für mich eine eindeutige Grenzüberschreitung dargestellt. Hoermansede, die per Instagram wütende Nachrichten bekomme hat“, so Hoermansede.

Rubriklistenbild: © ProSieben/Richard Hübner

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare