1 von 5
Längst ein eingetragenes Markenzeichen mit dem vor allem in Berlin bei Touristen viel Geld verdient wird. 
2 von 5
Am Römerkreis in der Weststadt ist das beliebte ostdeutsche Ampelmännchen aktiv...
3 von 5
... mit Hut marschiert es im Stechschritt los.
4 von 5
Nur 100 Meter entfernt an der Haltestelle Stadtwerke regelt das schmalere Westmännchen den Verkehr...
5 von 5
... es wird vorschriftsgemäß nach und nach an allen Fußgängerampeln durch den 'Ost-Kollegen' ersetzt.

Die Ampel wird heute 100 Jahre!

Zwei verschiedene Ampel-Männchen in Heidelberg 

  • schließen

Statistisch verbringt jeder Deutsche zwei Wochen seines Lebens an einer Ampel. In Heidelberg werden Fußgänger von zwei verschiedene Ampel-Männchen zum Laufen oder Stehen aufgefordert.

Die Ampel wird am heutigen 5. August auf den Tag genau 100 Jahre alt – die allererste leuchtete in Cleveland/USA. Ihr Entwickler Garrett Morgan war ein echter Pfiffikus, erfand unter anderem auch die Gasmaske und ein Haarglättungsmittel. 

Und wie auch schon 1914 wissen Milliarden Menschen rund um den Globus, was bei rot, gelb und grün zu tun ist. Denn quasi in allen Ländern ist die farbliche Anordnung gleich. 

Bei Rot stehen, bei Grün gehen

Als hätten wir´s geahnt: Je nach verkehrspolitischer Ausrichtung einer Kommune kann der Verkehrsfluss erhöht oder gebremst werden. „Einige Kommunen lassen den Verkehr fließen, aber andere stören ihn künstlich. Damit sollen die Autofahrer zu Bus und Bahn gedrängt werden“, weiß Ampel-Experte Wilke Reints von Hersteller Siemens.

Rund 1,5 Millionen Lichtsignalanlagen tun in Deutschland ihren Dienst – Tag und Nacht. In Heidelberg sind es 171 Ampelanlagen.

Doch in der Uni-Stadt tun dies für Fußgänger zwei verschiedene Ampel-Männchen: An etwas mehr als der Hälfte der Ampeln leuchtet das West-Männchen und am Rest das beliebte Ost-Männchen, wie es seit Januar 2005 auch in ganz West-Berlin Dienst schiebt und längst Kult ist.

Im Heidelberger Rathaus war man vor Jahren Forschungsergebnissen gefolgt, wonach das Ost-Ampelmänchen besser wahrgenommen wird als das schmalere West-Ampelmännchen. Inzwischen ist es sogar geltende Vorschrift, wie ein Stadt-Sprecher erklärte. "Alle neuen Ampeln werden mit dem sogenannten Ost-Ampelmännchen bestückt."

Seit 2004 gibt es übrigens in Zwickau und Dresden auch eine Ampel-Frau (mit Zöpfen und Rock) – seit 2010 auch in Bremen. Den Grund findet die Damenwelt sicher gar nicht schmeichelhaft: Eine vergrößerte Leuchtfläche...

dpa/pek

Quelle: Heidelberg24

Mehr zum Thema

Dauereinsatz: Frost legt Schiffsverkehr lahm

Dauereinsatz: Frost legt Schiffsverkehr lahm

Auto in Rhein gerollt: ein Toter geborgen! 

Auto in Rhein gerollt: ein Toter geborgen! 

Luftaufnahmen: Über den Dächern von Heidelberg

Luftaufnahmen: Über den Dächern von Heidelberg

Kommentare