Ein solches Verkehrsschild hatte den Ludwigshafener beim Herunterfallen am Kopf verletzt.

Ludwigshafen

Fußgänger durch herunterfallendes Halteverbot-Schild verletzt

  • schließen

Alles Gute kommt von oben? Nicht für einen 40-Jährigen aus Ludwigshafen.

Am Sonntag Mittag war ein 40-jähriger Mann zu Fuß in der Ludwigsstraße unterwegs, als ihm beim Passieren einer Baustelle plötzlich ein Verkehrsschild auf den Kopf krachte.

Das Halteverbot-Schild war offensichtlich nicht wie vorgeschrieben befestigt und könnte sich dadurch aus der Halterung lösen, was zu einer Platzwunde und einer Beule an der Stirn führte.

ots/rob

Mehr zum Thema

Dauereinsatz: Frost legt Schiffsverkehr lahm

Dauereinsatz: Frost legt Schiffsverkehr lahm

Luftaufnahmen: Über den Dächern von Heidelberg

Luftaufnahmen: Über den Dächern von Heidelberg

So schön war die ‚Eislauf-Gaudi‘ 2012

So schön war die ‚Eislauf-Gaudi‘ 2012

Kommentare