Betrieb am Flughafen eingestellt

Unwetter über Frankfurter Flughafen: Flugverkehr steht still! 

+
Symbolfoto

Frankfurt - Eine Unwetterfront bewegt sich auf Deutschland zu – und bringt auch Auswirkungen auf den Flugverkehr. Das Gewitter legt am Montag den Flugbetrieb am Frankfurter Flughafen lahm: 

Ein heftiges Gewitter hat am Montagnachmittag (3. Juni) den Betrieb am Frankfurter Flughafen weitgehend lahmgelegt. Wie eine Sprecherin des Flughafenbetreibers Fraport sagt, gab es am Nachmittag zeitweise keine Landungen und Starts mehr. Laut BILD sei gegen 15 Uhr der Betrieb am Flughafen in Frankfurt eingestellt worden. Wann er wieder aufgenommen werden könne, sei laut der Sprecherin noch unklar. 

Neben heftigem Regen zuckten auch Blitze über den Himmel am Flughafen. Auf der Internetseite des Airports wurden die Fluggäste in Frankfurt gebeten, ausreichend Zeit für die Anreise einzuplanen und sich möglichst früh vor Abflug am Check-in-Schalter einzufinden.

Während der Hauptferienzeit sind Verspätungen am Flughafen Frankfurt vorprogrammiert. Oft ist das hohe Passagieraufkommen, lange Check-In-Zeiten und Fluggäste, die kurz vor dem Check-In ankommen, Schuld.

Frankfurt: Betrieb am Flughafen eingestellt – Unwetter im Südwesten erwartet

Mit dem Freibad- kommt auch das Donnerwetter. Der Deutsche Wetterdienst warnt am Montag vor starkem Gewitter. Vor allem in Mannheim und Ludwigshafen besteht bereits seit dem frühen Nachmittag eine Wetterwarnung der Stufe Orange. Gewarnt wird vor Sturmböen von bis zu 75 km/h, Starkregen und Hagel. Auch in Heidelberg könnte es gegen Abend zu starken Unwettern kommen. 

Währenddessen gilt für die Boeing 737 Max 8 weiterhin ein weltweites Flugverbot. Am Montag gibt der Boeing-Chef zu, dass es Fehler in der Kommunikation gegeben habe. Zwei Maschinen dieses Typs sind unter ähnlichen Umständen abgestürzt. Dabei sind 346 Menschen ums Leben gekommen.

dpa/kab

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare