Zu Boden geworfen und ausgeraubt

Seniorin (88) überfallen und hilflos zurückgelassen 

+
Die Unbekannten überfallen die Frau, schneiden ihr Telefonkabel durch und lassen sie verletzt zurück (Symbolbild). 

Frankenthal - Arglos öffnet die 88-Jährige den Unbekannten die Tür. Dann beginnt die Tortur: Unter Schock muss die Seniorin zusehen, wie die Männer ihre Wohnung durchwühlen.

Die 88-Jährige wartet auf den Besuch von ihrem Hausarzt, als es am Montagmittag, gegen 14 Uhr, an ihrer Haustür klingelt. Arglos öffnet sie die Tür. Dort erwartet sie jedoch nicht ihr Arzt, sondern zwei Unbekannte, die nichts Gutes im Schilde führen. 

Die Unbekannten bedrängen die ältere Frau, werfen sie schließlich zu Boden, wo sie einer der Männer festhält. 

Sein Komplize fordert die Seniorin auf, Geld und Schmuck herauszugeben. Die Frau steht jedoch unter Schock und kann nicht auf die Aufforderung reagieren. 

Daraufhin durchwühlt der Dieb die gesamte Wohnung, nimmt Geld und Schmuck an sich und verstaut die Beute in einer Plastiktüte. Dann flüchten die Täter in unbekannte Richtung. 

Fast drei Stunden lang ist die Frau sich selbst überlassen – die Männer haben das Telefonkabel durchgeschnitten. Die Seniorin muss abwarten, bis der Hausarzt schließlich – wie vereinbart – zur Untersuchung kommt. 

Der Arzt verständigt die Polizei und versorgt die Frau medizinisch. Anschließend muss die Seniorin in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Sie steht weiterhin unter Schock und ist leicht verletzt. 

Die genaue Schadenshöhe steht derzeit noch nicht fest. 

Von den beiden Tätern liegt nur eine dürftige Beschreibung vor: Beide Täter sollen etwa 180 cm groß sein. Die beiden Männer waren dunkel gekleidet und mit Strumpfmasken maskiert. 

------------

Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Frankenthal, unter der Telefonnummer 06233-313-0 oder per E-Mail an pifrankenthal@polizei.rlp.de oder mit dem Kriminaldauerdienst, unter der Telefonnummer 0621/963-1163 in Verbindung zu setzen.

pol/mk

Mehr zum Thema

Vier Schwerverletzte auf Landstraße

Vier Schwerverletzte auf Landstraße

Fotos: Mannheimer Abenteurer gehen auf Spendenjagd

Fotos: Mannheimer Abenteurer gehen auf Spendenjagd

Andreas Gabalier erwartet Zuschauer-Rekord am Hockenheimring

Andreas Gabalier erwartet Zuschauer-Rekord am Hockenheimring

Kommentare