Großfahndung in Frankenthal 

Räuber bedroht Tankstellen-Angestellte (21) mit Waffe 

+
Bewaffneter Raubüberfall auf Tankstelle in Frankenthal (Symbolfoto)

Frankenthal - Großer Schock für die Angestellte einer Tankstelle in der Mahlastraße: Am Dienstagabend betritt ein Unbekannter den Verkaufsraum und bedroht sie mit einer Schusswaffe!

Der Überfall passiert um 21 Uhr. Mit vorgehaltener Waffe fordert der Räuber die 21-jährige Tankstellen-Angestellte dazu auf, das Bargeld aus der Kasse herauszugeben. So erbeutet er einen insgesamt vierstelligen Geldbetrag und kann zu Fuß in Richtung B9/Albrecht-Dürer-Ring flüchten.

Eine sofort eingeleitete Großfahndung nach dem Täter verläuft ergebnislos. 

Zeugenaufruf

Der Unbekannte ist etwa 1,70 Meter groß und schlank. Er trug eine schwarze Basecap, ein schwarzes Tuch über Uns und Nase, eine schwarze, hüftlange Steppjacke, einen blauen Kapuzenpulli und eine schwarze Bauchtasche. Auch seine Waffe war schwarz. 

Die Kriminalpolizei Ludwigshafen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise!  Wer war zur Tatzeit im Bereich der Tankstelle und hat dort Beobachtungen gemacht? Sind Ihnen Personen oder Fahrzeuge aufgefallen?

Hinweise nimmt die Kripo unter der Telefonnummer ☎ 0621/ 9632773 oder per E-Mail: kiludwigshafen@polizei.rlp.de entgegen. 

pol/kab

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Regierungspräsidium gibt zwei Erstaufnahme-Einrichtungen auf

Regierungspräsidium gibt zwei Erstaufnahme-Einrichtungen auf

Mit Waffe: Unbekannter überfällt ,Hans im Glück‘ 

Mit Waffe: Unbekannter überfällt ,Hans im Glück‘ 

Innerhalb von 24 Stunden: Drei Übergriffe gegen Polizisten

Innerhalb von 24 Stunden: Drei Übergriffe gegen Polizisten

Betrunken Unfall gebaut: Auto überschlägt sich auf L597

Betrunken Unfall gebaut: Auto überschlägt sich auf L597

Abgebrannte Stretch-Limousine: Polizei geht von Brandstiftung aus!  

Abgebrannte Stretch-Limousine: Polizei geht von Brandstiftung aus!  

Kommentare