Elf Brummis überprüft

Lkw-Kontrolle: Polizei stoppt ‚tickende Zeitbomben‘!

+
Mangelhaft gesicherte Ladung bei diesem Schwertransport.

Frankenthal – Wie gut, dass diese Brummis nicht vor uns herumtuckern. Bei ihrer Kontrolle entdeckt die Polizei teils völlig ungesicherte, tonnenschwere Ladung. Weiterfahrt untersagt!

Gleich mehrere ‚tickende Zeitbomben‘ hat die aufmerksame Polizei bei einer Schwerlastkontrolle am Mittwoch in Frankenthal aus dem Verkehr gezogen...

Zwischen 10 und 13:30 Uhr überprüfen Beamte der Polizeidirektion Ludwigshafen und von den Zentralen Verkehrsdiensten der Polizeidirektion Neustadt elf Lkw.

Alarmierend: Sieben Brummis werden beanstandet, in vier Fällen wird sogar an Ort und Stelle die Weiterfahrt untersagt!

Dabei werden sechs Ordnungswidrigkeitenanzeigen wegen mangelnder Ladungssicherung und vier Berichte an das Gewerbeaufsichtsamt wegen Verstößen gegen die Sozialvorschriften gefertigt. 

Negativer ‚Höhepunkt‘: Der Fahrer einer Hallenbau-Firma transportiert nicht nur einen völlig ungesicherten Hubsteiger auf seiner Ladefläche, sondern überschreitet auch noch die zulässige Gesamthöhe von vier Metern – ohne entsprechende Genehmigung. 

Nicht auszudenken, wenn er damit an einer Brückendurchfahrt oder Unterführung hängengeblieben wäre und einen Unfall verursacht hätte. 

Kaum besser machte es der Fahrer einer Ludwigshafener Spedition: Auch bei dem Lkw samt Anhänger bemängeln die Polizisten die komplett ungesicherte Ladung – er durfte seine Güter direkt mal fleißig umladen.

Beide Trucker erwartet ein Bußgeld von 60 Euro wegen mangelnder Ladungssicherung sowie ein Punkt in Flensburg. Doch auch für die jeweiligen Verlader- und Halterverantwortlichen wird‘s mit bis zu 270 Euro plus entsprechenden Punkten in der Verkehrssünderdatei teuer. 

Außerdem wurden ein Handy-Verstoß geahndet, eine Verwarnung ausgesprochen und drei Mängelberichte geschrieben.

pol/pek

Tödlicher Unfall bei Schwaigern

Tödlicher Unfall bei Schwaigern

Sattelzug kracht ungebremst in mehrere Autos

Sattelzug kracht ungebremst in mehrere Autos

Nach Crash auf A5: Zehn Kilometer Stau

Nach Crash auf A5: Zehn Kilometer Stau

Kommentare