Telefon-Terror bei Seniorin

Seit Monaten tägliche Betrugs-Anrufe: Polizei fahndet nach dieser Frau!

+
Phantombild der Betrügerin, die Geld bei der Seniorin im Schützenweg abholte.

Frankenthal - Seit Juli 2017 erhält eine 80-Jährige fast täglich Anrufe von einer unbekannten Frau, die sie um ihr Geld bringen will. Wer kennt die Betrügerin?

Im ersten Telefonat mit der Seniorin erklärt die Frau, dass die Geschädigte 100.000 Euro bei einem Gewinnspiel gewonnen hätte. Um den Gewinn erhalten zu können, müsse sie jedoch zunächst Geld überweisen. Die Betrügerin teilt mit, wohin welche Geldbeträge geschickt werden sollten. Leider fällt die 80-Jährige darauf herein und überweist das Geld in Teilbeträgen an verschiedene Konten.

Zweimal (Sommer und September 2017) kommt sogar eine unbekannte Frau bei der Seniorin im Schützenweg vorbei, um Bargeld im vierstelligen Bereich abzuholen. Die Frau sei mit einem schwarzen Kleinwagen vorgefahren.

Jetzt veröffentlicht die Kripo Ludwigshafen ein Phantombild der unbekannten Abholerin. 

Wer kennt diese Frau und kann zur Aufklärung dieses Betrugs beitragen?

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Ludwigshafen unter ☎ 0621/963-2773 oder per Email kiludwigshafen@polizei.rlp.de entgegen.

pol/kab

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Auf Freibad-Parkplatz: Polizei muss Hundewelpen aus Auto befreien

Auf Freibad-Parkplatz: Polizei muss Hundewelpen aus Auto befreien

Versuchter Mord in Mannheimer Hotel: 31-Jähriger in U-Haft

Versuchter Mord in Mannheimer Hotel: 31-Jähriger in U-Haft

Ist Lena Meyer-Landrut schwer krank? Die Sängerin legt ein Geständnis ab 

Ist Lena Meyer-Landrut schwer krank? Die Sängerin legt ein Geständnis ab 

Nach Gruppenvergewaltigung von Mädchen (13): Verdächtiger in Bulgarien gefasst

Nach Gruppenvergewaltigung von Mädchen (13): Verdächtiger in Bulgarien gefasst

"GEZ"-Urteil und seine Folgen: Das müssen Sie über den Rundfunkbeitrag wissen

"GEZ"-Urteil und seine Folgen: Das müssen Sie über den Rundfunkbeitrag wissen

Familientragödie: Vater (†63) tötete seine kleine Tochter (†5) und sich selbst!

Familientragödie: Vater (†63) tötete seine kleine Tochter (†5) und sich selbst!

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.